Fremdverschulden ausgeschlossen

Leiche aus der Iller geborgen

+

Kempten - Am frühen Freitagnachmittag hatte eine Passantin bei der Polizei Kempten mitgeteilt, dass ein lebloser Körper im Bereich der Staustufe am Arbeitsamt im Wasser treiben würde.

Die aufwendige Bergung der Leiche wurde in Zusammenarbeit von Wasserwacht und Feuerwehr durchgeführt. 

Laut Pressemitteilung der Polizei handelt es sich um den Leichnam des afrikanisch-stämmigen Mannes, der am 29. Juni in Suizidabsicht von der König-Ludwig-Brücke in Kempten gesprungen war. 

Ein Fremdverschulden kann nach Angaben der Polizei ausgeschlossen werden. Die weitere Sachbearbeitung wird durch den Kriminaldauerdienst Memmingen durchgeführt.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Eine Entscheidung fürs Leben
Eine Entscheidung fürs Leben
Kinder präsentieren Masken ihres vhs-Workshops
Kinder präsentieren Masken ihres vhs-Workshops
Autofahrerin übersieht Motorradfahrer
Autofahrerin übersieht Motorradfahrer
Bitte nicht auf Bahnanlagen!
Bitte nicht auf Bahnanlagen!

Kommentare