Leistungen gewürdigt

Gaben zusammen ein schönes Abschlussbild auf der Bühne – die Vivid Curls gemeinsam mit der Mannschaft des Jahres, den Allgäu Comets. Fotos: Spielberg

Nach den Jugendsportlern waren nun auch die Erwachsenen an der Reihe: Im Rahmen der Sport-Gala 2011 zeichnete die Stadt Kempten am Samstagabend rund 160 erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler mit Gold-, Silber- oder Bronzemedaillen aus. Besondere Ehrungen wurden zudem Dr. Thomas Miksch und den Allgäu Comets zuteil. Die Jury wählte sie zum Sportler bzw. zur Mannschaft des Jahres. Die sich unermüdlichen Einsatz im Kemptener Schul- und Vereinssport verlieh OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) die Sportehrennadel der Stadt an Anneliese Antes.

Seit vielen Jahren bereits zeichnet die Stadt die besten Sportler- und Sportlerinnen für ihre Leistungen im Bereich des Amateur-, wie Leistungssports im Rahmen einer großen Sport-Gala, die vom Kemptener Stadtverband der Sportvereine organisiert wird, mit Medaillen und Urkunden aus. Auch heuer fanden sich rund 500 Gäste im Stadttheater ein, um die Veranstaltung mit einem ansprechenden und kurzweiligen Rahmenprogramm, zu genießen. Harald Platz, Präsident des Stadtverbandes der Sportvereine, und OB Dr. Ulrich Netzer würdigten in ihren Ansprachen den Stellenwert des Sports in der Gesellschaft und verwiesen auf die besondere integrierende Wirkung und soziale Bedeutung der Sportvereine in einer Stadt wie Kempten. Immerhin 20 000 Erwachsene und 5000 Jugendliche Mitglieder zählen die städtischen Vereine. Ihr Dank galt auch den vielen ehrenamtlichen Helfern, Betreuern und Übungsleitern, ohne die viele Erfolge einzelner Sportlerinnen und Sportler nicht möglich wären. Im Rahmen der Ehrungen wurden sportliche Erfolge ab der bayerischen Ebene gewürdigt. Die Kemptener Sportler sind aber nicht nur in Bayern top, sie feierten im vergangenen Jahr auch deutschlandweit und international Erfolge. 33 Athletinnen und Athleten erhielten für ihre Leistungen im Jahr 2011 die Bronzemedaille der Stadt. Des weiteren ehrten OB Netzer und der Sportbeauftragte des Stadtrats, Franz Mayr (CSU), 109 Sportler mit der silbernen Medaille. Unter den 18 Goldmedaillengewinnern waren nicht nur Deutsche Meister, sondern auch Sportler, die sich bei Welt- und Europameisterschaften auf dem Podest platzieren konnten. Erfolgreicher Läufer Nach der Vergabe der Medaillen wurde es spannend. Wer wird Sportler des Jahres 2011? Als Georg Hieble vom TV Jahn Kempten joggend und mit Strickzeug in der Hand die Bühne betrat, um die Laudatio auf den Sportler des Jahres zu halten, wusste der ein oder andere Besucher bereits, auf wen die Wahl gefallen war: Dr. Thomas Miksch. Der praktizierende Chirurg am Klinikum Kempten war im Jahr 2011 unter anderem Deutscher Mannschaftsmeister im Cross- und Landschaftslauf und holte sich mit seinem Lauf-Partner Anton Philipp zum dritten Mal in Folge den Sieg beim Transalpine Run. Neben seinen hervorragenden Laufleistungen ist Miksch aber auch bekannt als derjenige, der sich seine Stirnbänder mit Namen selbst strickt. „Damit überbrückt er auch schon mal die Zeit bis zur Siegerehrung, wenn er schon im Ziel ist und die anderen Läufer noch auf der Strecke sind“, meinte Hieble unter dem Gelächter des Publikums. Miksch bedankte sich für die hohe Auszeichnung bei den Juroren, aber auch bei seiner Familie, die ihm die Kraft und Motivation für seine sportlichen Leistungen gibt. Dieses Jahr stehen für ihn unter anderem lange Läufe am Rennsteig/Thüringen und der Zugspitze auf dem Programm. Eine Sportlerin des Jahres wählte die Jury heuer nicht aus, da die vier Goldmedaillengewinnerinnen alle ähnliche Erfolge zu verzeichnen hatte. Daher konnte sich die Jury nicht auf eine Siegerin einigen. Großer Zusammenhalt Für viel Jubel sorgte die Bekanntmachung der Mannschaft des Jahres. Nach dem Aufstieg von der Regionalliga Süd in die 2. Bundesliga fiel die Wahl heuer auf die Footballer der Allgäu Comets. Unter tosendem Applaus kamen rund 40 Spieler und die Vorstandschaft des Vereins auf die Bühne. Benno Glas, BLSV-Kreisvorsitzender und Verantwortlicher für den Bereich Sport bei der Stadt, würdigte in der Laudatio den Zusammenhalt und Teamgeist der Kemptener Footballer, die sich sehr über die Auszeichnung freuten. Der 1. Vorsitzende, Joachim Stössl, verkündete die sportlichen Ziele der Comets für die nächsten Jahre: „Wir wollen in die erste Liga!“ Für ihren langjährigen, ehrenamtlichen und verdienstvollen Einsatz für den Schul- und Vereinssport in Kempten verlieh OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) die Sportehrennadel der Stadt an Anneliese Antes. Die Vorsitzende des Tennisclubs Kempten ist selbst noch aktive Tennisspielerin. Neben ihrem Engagement beim TC Kempten, wirkte sie elf Jahre lang als Vizepräsidentin. „Seit 1995 eine Kemptener Delegation jährlich zu den internationalen Schülerspielen reist, hat Frau Antes die sportliche Leitung übernommen“, hob Netzer einen weiteren Punkt von Antes Engagement hervor. Umrahmt wurde der festliche Abend von den Vivid Curls, deren Songs gut beim Publikum ankamen. Für Gelächter sorgte die Tanzdarbietung der Junior Company des Bayerischen Staatsballettes. Die beiden Männer tanzten auf die Musik von Schwanensee zuerst klassisches Ballett und zeigten dann, dass auch Rap-Bewegungen gut auf die Musik passen. Die Eugen Rothschen „Mensch-Darbietungen“ der Theatergruppe SV Heiligkreuz kamen ebenfalls gut an und Kunstrad-Weltmeister David Schnabel ernete staunende Blicke und viel Applaus für seine Kunststücke auf dem Rad. Nach dem offiziellen Teil sorgten die Hobbymusiker von „Sax’ntri & Saperlot“ für Stimmung im TheaterOben. In gemütlicher Atmosphäre schwangen einige das Tanzbein, andere nutzten den Abend für das ein oder andere Gespräch unter Sportlern.

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Rassismus ade! Vielfalt olé!
Rassismus ade! Vielfalt olé!
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß

Kommentare