Leuchtende Kinderaugen

Begleitet und unterstützt von zahlreichen Engeln zog der Kemptener Stadtnikolaus am Sonntagabend durch die Innenstadt und verteilte Päckchen an die Kinder. Foto: Tröger

Seit Jahrzehnten freuen sich Kinder wie Erwachsene auf den Kemptener Stadtnikolaus. So auch am Sonntagabend, als er begleitet von stattlichem Gefolge, respektive 18 Engeln, sieben Knecht Ruprechts und fünf Wichteln seine traditionelle Tour durch die Innenstadt antrat.

Allerdings mit einem Pferd weniger als geplant. Wie Sabine Lienert, Mitarbeiterin des Stadtjugendrings (SJR) und Hauptorganisatorin, verriet, habe der Wetterumschwung einen der Vierbeiner unruhig gemacht. Mit stoischer Geduld dagegen, ließen sich vor allem die Shetlandponys von kleinen und großen Händen streicheln. Zahlreiche Menschen begrüßten die Kutsche des Heiligen Mannes und seinen Troß am ersten Zwischenstopp vor der St. Lorenzbasilika. Danach ging es weiter zum August-Fischer-Platz und durch die Fußgängerzone zum Weihnachtsmarkt, wo sich viele Kinder schon einen Platz in der ersten Reihe gesichert hatten. Auch hier gab es kleine Päckchen mit Schleckereien zu ergattern. Mit Unterstützung von OB Dr. Ulrich Netzer verteilten der Nikolaus und seine fleißigen Helfer die restlichen von insgesamt 2400 Päckchen. Als Dank für seinen Besuch in gab es an allen Stationen Weihnachtslieder vom Großen Kinderchor der Sing- und Musikschule Kempten und der Bläsergruppe Lenzfried. Schließlich hatte der Nikolaus tatsächlich einen weiten Weg zurückgelegt: Der Kemptener Stadtnikolaus, alias Helmut Finkel, lebt nämlich schon länger in der Schweiz und kommt für seine Paraderolle immer extra angereist.

Auch interessant

Meistgelesen

Feiern verbindet
Feiern verbindet
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare