Verschwörungskarls Glosse

Liebe Leute, macht Euch einen Yogi-Tee und entspannt Euch

+
„Wacht doch auf, Ihr Schafe. Seht Ihr denn nicht, dass Bill Gates die Weltbevölkerung auf 500 Millionen Menschen reduzieren will?! Dann werden sie auch zugeben, dass die Erde eine Scheibe ist. Es wird eng Leute, es wird verdammt eng. Ich sage nur 666!“

Kempten - In dem Video, das ich mit Euch besprechen möchte, geht es um Meditation und kosmische Dramen. Es warnt vor Massenmeditationen am 05.04.20. Später wird auch der 04.05.20 genannt. Vermutlich eine Verbuxelung der Wegstaben. Eingestellt wurde das Video bei Youtube am 03.04.20, und wenn es diese Welterklärer wieder löschen, werden sie wahrscheinlich behaupten, jetzt wäre schon wieder ein erhellendes Video verschwunden. Wer dahinter steckt, könne man sich ja selbst denken. Das Grundrecht auf Meinungsfreiheit gäbe es wohl schon lange nicht mehr.

Zu säuselnden Klängen, die eigentlich die Drogenpolizei auf den Plan rufen sollten, und bei der sich mein sensibles musikalisches Bewusstsein vom Innenohr entkoppeln möchte, sieht man ein Landschaftsbild von paradiesischer Schönheit, aber mit Wolken, die sich gerade verdunkeln oder aufhellen. 

Vor diesem Hintergrund warnt diese friedvolle Stimme, nicht an der Meditation an diesen beiden Dadümmern um 4 Uhr 45 MEZ teilzunehmen. Sie weist auf die Wirkung von hellem, weißem Licht hin, das bei vielen Meditationen angewendet wird, und warnt vor einer Dame, die zu dieser Meditation auffordert. Sie gehört zu einem Seelenstamm, der sich vor langer, langer Zeit selbst zum außerwählten Volk gekürt hatte, um über alle anderen Völker zu herrschen. Sie sind die Besetzer und Versklaver der Erde und vieler anderer Planeten und bezeichnen sich selbst als Machtelite. 

Nun ruft eine Vertreterin derer zu einer Meditation auf, um eine Befreiung für die Erde zu erwirken. Eine Meditation, die alles Elend beseitigen sollte. Aber die Vertreter der alten Machtelite tragen eine Maske aus falschem Schein. Sie sprechen über Bewusstsein, über Licht und Liebe, um unter diesem Mantel ihre wahren Beweggründe zu verbergen. Obwohl sie selber keine wahre Liebe im Herzen tragen, sprechen sie darüber, um Menschen mit Liebe im Herzen anzuziehen und die Kraft der Liebe einzufangen, und diese für ihre selbstsüchtigen, niederträchtigen und machthungrigen Zwecke zu benutzen. 

Was steckt in Wahrheit hinter diesen Meditationspraktiken? Diese Dame möchte, dass Sie ein strahlend weißes Licht erschaffen, um dieses jenseitig und sehr umfangreich einzusetzen. Warum wählt sie ein strahlend weißes Licht, das keine Form, Nahrung, Wärme oder Liebe in sich trägt? Es bewirkt, dass alles, was von ihm getroffen wird, in die Lähmung geht, was sich sehr radikal auf jede Form von Bewusstheit auswirkt. Natürliches Licht der Sonne wirkt dagegen wärmend, nährend, liebend, lebensspendend und gesundheitsspendend. Dieses Licht benötigen wir, um am Leben zu bleiben. 

Man will von jedem Teilnehmer, dass er mithilft, Unmengen von hellem, weißen Licht zu erschaffen, um damit die Zentralsonne, alle Sonnen im Universum, jeden Menschen, jedes Lebewesen auf der Erde dazu benutzen um noch tiefer in die Erde zu gelangen. Mit diesem weißen, hellen Licht, will man alles fluten, um das Lebensspendende, das Nährende zu löschen. Man möchte mit der Erde auf eine andere Zeitschiene gelangen. Die Wahrheit ist, dass die alte Machtelite vor sehr langer Zeit in der Lage war, die Vergangenheit mit dem Jetzt und der Zukunft zu verweben. Dieses verschaffte ihnen den Vorteil, dass sich alles auf einer Zeitachse befand, die nur sie kontrollierten. Dadurch waren sie in der Lage, in die Zukunft zu sehen und alles so zu gestalten, dass ihre Machtherrschaft gesichert war. Aus diesem Grund waren alte Vorhersagen auch so treffend. Denn sie wussten genau, wie die Zukunft aussehen wird. Die Erde war in einer exakten Zeitlinie gefangen, und nichts konnte sich ändern. Am 25.08.16 wurde die Verwebung von Vergangenheit, Jetzt und Zukunft vollständig aufgelöst. Die Erde verließ langsam aber sicher ihren vorgegebenen Kurs. Und die Dinge, welche die alte Machtelite in unserer Zukunft sah, trat nicht mehr in unser Jetzt ein. Nun versuchen sie, auf die alte Zeitlinie zurückzukehren, um ihre Macht nicht verlieren zu müssen. Dafür wollen sie die Menschen missbrauchen. Jeder, der an dieser Meditation teilnimmt, ist mitverantwortlich, wenn die Erde in die Zerstörung geführt wird. Denn die neue Weltordnung der alten Machtelite wünscht nur 500 Mio. Menschen auf der Erde. Dann wird wirklich eine Seuche ausbrechen. Krieg und Zerstörung werden wüten, denn das war ihr Plan für die Menschheit. 

Die Wahrheit hinter dem Coronavirus ist eine friedliche Befreiung der Menschen aus den Fängen der alten Machtelite. Eine weltweite Systemumstellung zum Wohle aller Menschen wird unter dem Vorwand von Corona erwirkt. Damit diese Befreiung stattfinden kann, ist es von großer Wichtigkeit, diese Meditation nicht auszuüben. Ich rufe jeden Menschen auf, das Vorhaben der Meditation zu verhindern. Verbreitet diese Botschaft und schützt die Menschen vor einer furchtbaren Tat. Wenn jemand etwas wirklich gutes tun möchte, dann sollte er nicht in großem Stil um Frieden beten. Wenn ich auf der einen Seite Frieden für Alle erzeuge, muss auf der anderen Seite Krieg wachsen. Man sollte lieber Liebe senden. Liebe ist nährend und nicht einmischend und alles kann in seine Ordnung zurückfinden. Dankt dem wahren Schöpfer und keinem Buchgott, denn damit hat man die Schöpfung ausgehungert. 

Liebt die Sonne, den Wind und … bla, bla, bla …. und unsere Befreier, die alles unternommen und in Kauf genommen haben, um den blinden Menschen das größte Geschenk zu bereiten. Ich danke jeden für Euer Tun und Eure Liebe und sende jedem herzliche Grüße. 

Das war der verlesene Text fast wörtlich, nur ganz leicht gekürzt (leicht verdientes Zeilenhonorar). Ist das nicht märchenhaft? 

Der Meditationstermin liegt ja jetzt auf dem Zeitstrahl in der Vergangenheit. Wie ist also diese Meditationsbattle ausgegangen? Habt Ihr etwas gemerkt vom Putsch der alten Machelite? Wie geht es Euch mit Eurem Zeitstrahl, seid Ihr noch in ihm gefangen? Also, wenn Ihr mich fragt, mein Zeitstrahl fühlt sich an wie immer. Die Vergangenheit ist gut mit der Gegenwart verwoben, und irgendwie bin ich auch darin gefangen. 

Nur, die Zukunft da hineinzuweben, macht mir Schwierigkeiten. Das war aber schon immer so, auch vor dem 25.08.16, als noch die alten Machteliten das Sagen hatten. Ich kann und konnte mich noch nie an meine Zukunft erinnern. 

Wenn es Euch genauso geht, gehört Ihr vielleicht noch zu den blinden Menschen, die von der Systemumstellung noch nichts wissen und sich noch in den Fängen der alten Machtelite befinden. Meidet also wenigstens weißes, helles Licht, bevor Ihr den Planeten in die Lähmung führt. Aber habt trotzdem lichte Momente. Die Systemumstellung wird jetzt durch das Coronavirus bewirkt, und die Befreier von der alten Ordnung sammeln sich also anscheinend bereits bei Demonstrationen für Menschenrechte, um den Planeten in die wunderbare Weltordnung des Faschismus zu führen. Liebe, Faschismus und Menschenrechte, das passt so gut zusammen wie Swingerclub und Zölibat. 

Ich weiß nicht, warum ich gerade an einen der allergrößten Geister der Menschheitsgeschichte denken muss. Wahrscheinlich, weil hier intuitiv oder böswillig so selbstverständlich mit Planetenbahnen, Zeitschienen und Sonnen jongliert wird. Dieser Mann wusste über solche Themen bestens Bescheid. Er ist ein Deutscher, und um den Lokalpatriotismus ein bisschen anzustacheln, eigentlich ist er ja ein Allgäuer, na ja fast, also ein Unterhinterniederallgäuer. Zugegeben, es ist so tiefes Unterallgäu, dass man dort abends fast schon mit Moin begrüßt wird. Es kann aber immerhin sein, dass er als Kind im Wasser der Iller rumwatete. Um es kurz zu machen: Sein Geburtsort ist Ulm, und die Nazis brauchen jetzt gar nicht vor Nationalstolz zu platzen, denn er war Jude. Na klar, Ihr wisst es. Er fängt mit A an und hört mit Einstein auf. Genau, der, der so toll die Zunge bleckte. Wahrscheinlich hatte er gerade einen Nazi erblickt oder einen Verschwörungstheoretiker. Die gab es damals auch schon, aber es war keine solche Pandemie. Und ich frage mich, was hätte er zu so viel kosmischem Bewusstsein gesagt? Ich vermute, er hätte folgende beiden Sätze wiederholt: "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

Der Verschwörungskarl alias Karl Jena

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gespannte Vorfreude beim Auftakt im Neubaugebiet Halde-Nord
Gespannte Vorfreude beim Auftakt im Neubaugebiet Halde-Nord
Von der Straße abgekommen und gegen Baum geprallt
Von der Straße abgekommen und gegen Baum geprallt
Zukunftsforscher Gábor Jánszky spricht in Kempten über Megatrends, blaue und rote Graphen
Zukunftsforscher Gábor Jánszky spricht in Kempten über Megatrends, blaue und rote Graphen
Die Sozialbau errichtet in Thingers das erste mehrgeschossige Holzwohnhaus "Wohnen am Weiher"
Die Sozialbau errichtet in Thingers das erste mehrgeschossige Holzwohnhaus "Wohnen am Weiher"

Kommentare