Liebhaber tritt ab

Regina Liebhaber (li), Vorsitzende des Stadtjugendrings (SJR), würde bei den Neuwahlen des SJR-Vorstandes im Frühjahr 2011 gerne Stefan Keppeler (re), derzeit 2. SJR-Vorsitzender auf ihrem Stuhl sehen. Sie selbst will nicht mehr antreten, wie sie bei der Herbstvollversammlung bekannt gab.

„Bei mir ist das Dutzend voll. Ich kandidiere nicht mehr“. Wie eine kleine „Bombe“ schlug die Bekanntgabe von Regina Liebhaber, Vorsitzende des Stadtjugendrings, bei der Herbstvollversammlung am Montagabend ein.

Gewählt wird freilich erst bei der Vollversammlung im Frühjahr 2011. Dennoch nutzte Liebhaber den allgemeinen Hinweis auf die Neuwahlen, um ihren baldigen Rückzug von der Spitze des Stadtjugendrings bekannt zu geben. „Nicht weil es nichts mehr zu tun gibt“, meinte die seit über zehn Jahren mit Herzblut für die Anliegen der Jugend eintretende Liebhaber. „Aber es ist ein Jugendring“, legte sie die besondere Betonung auf „Jugend“, und damit Zeit den Platz für Nachwuchs zu räumen. Wärmstens empfahl sie den im Frühjahr für den SJR-Vorsitz kandidierenden Stefan Keppeler, dem als aktuell zweiter Vorsitzender die Aufgaben weitgehend bereits geläufig sind. Wie er betonte, werde sich Liebhaber auch weiterhin im SJR einbringen, was er auch wichtig finde.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare