Lohn für Ehrenamt

Das freiwillige Engagement von Bürgerinnen und Bürgern ist für die Stadt Kempten sehr wichtig: Ohne diesen außerordentlichen Einsatz wären viele Angebote im sportlichen, kulturellen, sozialen oder gesundheitlichen Bereich kaum noch möglich. Um Menschen, die sich in besonderem Maß bürgerschaftlich einsetzen, ein sichtbares Zeichen der Anerkennung zu geben, wird es zum 1. August – gemeinsam mit dem Landkreis Oberallgäu – auch für den Stadtbereich Kempten eine Ehrenamtskarte geben (der KREISBOTE berichtete).

Rund 60 Einrichtungen, unter anderem Bergbahnen, Museen, Bäder und Parkhäuser bieten mit dieser Karte kostenlose oder ermäßigte Nutzung und zeigen damit ihre große Wertschätzung für das Ehrenamt. Wie das OB-Büro jetzt mitteilte, beteiligen sich in Kempten zum Beispiel das Parkhaus Kronenstraße der Sozialbau, das Cambomare, das Stadttheater und die Museen. Vorschläge für die Ehrenamtskarte Kempten können Vereine, Verbände, Freie Träger und öffentliche Einrichtungen noch bis Ende Mai bei der Stadtverwaltung im Jugend-, Schul- und Sozialreferat (Gerberstraße 2) einreichen. Den Kartenantrag und weitere Informationen gibt es im Internet unter www.ehrenamtskarte-kempten.de. Gehen mehr als 300 Meldungen ein, entscheidet das Los über die Verteilung der Karten. Im Rahmen einer Feier im Kornhaus am 28. Juli wird OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) die Ehrenamtskarte an bürgerschaftlich Engagierte übergeben.

Auch interessant

Meistgelesen

Feiern verbindet
Feiern verbindet
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare