Mut macht sich bezahlt

Seefest mit Kinderspielen, Tradition und Rock wird nur kurz unterbrochen

+
Beim diesjährigen Seefest wurde auch die Jugendabteilung des Trachtenvereins Moosbach miteingebunden. So hatten Lina und Manuel, die hier gerade nochmal ihren Auftritt üben, Gelegenheit traditionelle Tänze vorzuführen.

Sulzberg-Moosbach – „Die größte Herausforderung bei diesem Fest ist das Wetter“, sagte Andreas Böck, Vorstand der Musikkapelle Moosbach. Nach angekündigten Wetterkapriolen, die den Mitgliedern des veranstaltenden Vereins im Vorfeld Bauchschmerzen bereitet hatten, fiel am Freitagabend die Entscheidung: Das diesjährige Seefest in Moosbach findet statt – natürlich mit „ein bisschen Risiko und Mut“, wie Böck zugab.

So startete das traditionelle Fest am Samstag nun bereits zum 25. Mal am Rottachsee. Ab 12 Uhr ging‘s rund auf dem Festplatz am See. Vor allem für die Kinder und Jugendlichen war am Nachmittag Vieles geboten. So konnten sich die Kinder Gesicht und Hände phantasievoll bemalen lassen, Fußball spielen, auf der Hüpfburg toben, Wasser rutschen und Bilder ausmalen. Für die musikalische Unterhaltung der Besucher spielten die Jugendkapelle Rottachsee und Polkakäs im Trachtenhäs. Die Tanzeinlage der Jugendabteilung des Trachtenvereins Moosbach sorgte für Abwechslung und kräftigen Applaus. 

„Wir versuchen immer andere Vereine der Gemeinde in das Fest miteinzubinden“, erklärte der Vorstand der Musikkapelle. Neben Würsten, Pommes und Steaks hatte der veranstaltende Verein in diesem Jahr auch Kulinarisch etwas Neues im Angebot: Schlutzkrapfen. „Wir wollten gezielt etwas für die Vegetarier anbieten – eben nicht nur Pommes“, sagte Böck. Damit hätten sie einen „guten Riecher“ bewiesen, schließlich wäre die vegetarische Spezialität aus Tirol sehr gewünscht gewesen. Auch Kuchenliebhaber und Cocktailgenießer kamen beim Fest am Rottachsee auf ihre Kosten und hatten eine vielfältige Auswahl am Buffet und an der Bar. Am späten Nachmittag unterbrachen ein paar heftige Sturmböen das gemütliche Beisammensein. Doch bereits nach einer Stunde hatte sich das Wetter wieder beruhigt, so dass die österreichische Party-Band „Härtefall“ das Seefest schließ- lich doch noch in die Nacht rocken konnte.

Tamara Lehmann

Auch interessant

Meistgelesen

Musik über Schrattenbach - Rückblick auf das 47. Bezirksmusikfest
Musik über Schrattenbach - Rückblick auf das 47. Bezirksmusikfest
Holländisches Wohnwagengespann ist schneller als die Polizei
Holländisches Wohnwagengespann ist schneller als die Polizei
Fridays For Future: "Leute, lasst das Gaffen sein – reiht euch in die Demo ein!"
Fridays For Future: "Leute, lasst das Gaffen sein – reiht euch in die Demo ein!"
Flugunfall in Durach
Flugunfall in Durach

Kommentare