Mageres Remis

Am vergangenen Freitag kam der TSV Kottern beim FC Gundelfingen nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Damit wurde zwar auswärts ein Punkt geholt, doch die direkten Konkurrenten Unterföhring und Gersthofen hatten nun die Möglichkeit durch ein Unentschieden oder einen Sieg jeweils am TSV Kottern vorbeizuziehen.

Der TSV Kottern trat etwas dezimiert beim FC Gundelfingen an und musste nach zwanzig Minuten Spielzeit die nächste Verletzung hinnehmen: Daniel Eisenmann musste durch Kristen ausgewechselt werden und fehlt den Kotternern damit im Saisonendspurt. Die Angriffsbemühungen des TSV Kottern waren insgesamt zu zaghaft. Die Gundelfinger machten es besser und gingen nach der 22. Spielminute mit 1:0 in Führung. Die Kotterner hatten durch Wachter, Klement und Wiedemann noch die Chance auf den Ausgleich, aber zur Pause blieb es beim knappen Rückstand. Später Ausgleich Nach dem Seitenwechsel verstärkten Kotterner Ihre Angriffsbemühungen und kamen zu der einen oder anderen Chance. Der Ball wollte aber nicht ins Tor. Erst eine Viertelstunde vor Schluss erzielte Patrick Wachter den verdienten Ausgleichstreffer zum 1:1 für die Allgäuer. Wiedemann hätte in der Schlussphase noch den Siegtreffer erzielen können, doch er vergab und es blieb beim Unentschieden.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet

Kommentare