Im Regionalexpress aufgefallen

Marihuana in der Unterhose gefunden

+

Kempten – In der Nacht auf vergangenen Dienstag hat die Bundespolizei bei einem Gambier, der ohne gültige Dokumente im Zug unterwegs war, Drogen gefunden und beschlagnahmt.

Laut Pressemitteilung der Polizei überprüften die Bundespolizisten einen Fahrgast im Regionalexpresses aus Augsburg im Bahnhof Kempten, nachdem der Mann bei der Fahrscheinkontrolle dem Zugbegleiter aufgefallen war. Der Afrikaner hatte neben seinem gültigen Ticket, seine abgelaufene Duldung vorgelegt. Die Bundespolizisten nahmen den Gambier aufgrund des Verdachtes des unerlaubten Aufenthaltes vorläufig fest.

Während der 20-Jährige in den Diensträumen wartete, fasste er sich immer wieder in Hose und in den Schritt. Bei der Durchsuchung konnten die Beamten in der Unterhose des jungen Mannes rund 40 Gramm Marihuana auffinden und beschlagnahmen. Die Bundespolizisten zeigten den Mann wegen Verstoßes gegen das Aufenthalts- und Betäubungsmittelgesetztes an und übergaben den Beschuldigten zuständigkeitshalber zur weiteren Bearbeitung an die Polizeiinspektion Kempten.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Lockerungen erleichtern Gottesdienste in der Kirche und im Freien
Lockerungen erleichtern Gottesdienste in der Kirche und im Freien
Ungeklärter Wasseraustritt am Eschacher Weiher erfordert schnelles Handeln
Ungeklärter Wasseraustritt am Eschacher Weiher erfordert schnelles Handeln
APC-Sommer wurde trotz Coronakrise und unsicherer Wetterlage ein voller Erfolg
APC-Sommer wurde trotz Coronakrise und unsicherer Wetterlage ein voller Erfolg
Von der Tierzuchthalle zum Kulturquartier und neuem Szene-Treffpunkt?
Von der Tierzuchthalle zum Kulturquartier und neuem Szene-Treffpunkt?

Kommentare