Medaillenflut für TVKler

Bei den Bayerischen Meisterschaften bestens in Form: Die TVK-Schwimmer Helmut Hauber (v.l.), Regina Krapp, Lisa Ritter, Christoph Roth, Kathrin Mücklich, Dirk Hofmann, Benjamin Ritter, Michelle Dige (vorne) und Christian Willinsky (rechts oben). Foto: privat

13 goldene, elf silberne und zwei bronzene Medaillen sowie zahlreiche gute Platzierungen war die Erfolgsbilanz der TVK-Masterschwimmerinnen und –schwimmer bei den diesjährigen Bayerischen Meisterschaften der Masters in Bamberg auf der Langbahn. Mit neun Aktiven, die in 23 Einzel- und elf Staffelläufen an den Start gingen, konnte sich Kempten bei der Medaillenwertung dieses Jahr an die fünfte Position von 70 Vereinen in Bayern setzen.

Es gab spannende Wettkämpfe, viele tolle Zeiten und eine geschlossene Teamleistung, da waren sich alle Kemptener Schwimmer einig. Der Mix zwischen den Anfang 20- bis zu den über 50-jährigen Schwimmerinnen und Schwimmer ist ein Erfolgsfaktor der Kemptener. Mit einem Paukenschlag eröffneten die Damen den Wettkampf, in dem sie ihre vier Mal 50 Meter Freistilstaffel in der AK 160 mit einem Vorsprung von 1/100 Sekunden gewannen. Da nur vier Damen dabei waren, wurden alle Staffeln in der Besetzung Michelle Dige, Regina Krapp, Kathrin Mücklich und Lisa Ritter geschwommen. In den weiteren vier Staffeln gelang es den TVK-lern jeweils den zweiten Platz zu belegen. Die Herren mussten sich in der AK 120 mit einer Zeit von 1:45,90 Minuten in der Freistilstaffel mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Alle anderen drei Staffeln gewannen sie jedoch in der Besetzung Dirk Hofmann, Benjamin Ritter, Christian Willinsky und Christoph Roth, der in der Bruststaffel durch Helmut Hauber ersetzt wurde. Gekrönt wurde der Ausflug für die Herren mit dem erneuten Einstellen des inoffi- ziellen offenen schwäbischen Rekords mit der vier Mal 50 Meter Brust-Staffel in 2:16,53 Minuten. Mit dieser Zeit waren die Männer 37 Hundertstel schneller als im vergangenen Jahr und haben sich nach Sergej Bubka Manier knapp unter ihren eigenen Rekord gesetzt. Zu einem internen Vereinsduell kam es bei der vier Mal 50 Meter Lagen Mixed-Staffel, bei der die Strecken von jeweils zwei Damen und Herren besetzt werden müssen. Die AK 120 Staffel mit Kathrin Mücklich, Lisa Ritter, Christoph Roth und Benjamin Ritter belegte in 2:10,45 Minuten den zweiten Platz. 14 Hundertstel schneller waren Dirk Hofmann, Christian Willinsky, Michelle Dige und Regina Krapp, die damit die AK 160 gewannen. In der Bestenliste Wie stark das Kemptener Team ist, beweist auch die Besetzung der Bezirksstaffel. Von acht Schwimmern waren fünf Kemptener dabei, die sich nur vom Bezirk Oberbayern schlagen lassen mussten. Die TVKler Michelle Dige, Dirk Hofmann, Lisa Ritter, Christoph Roth und Christian Willinsky vertraten hier Schwaben. Die deutsche Bestenliste des Jahres 2012 wird seit diesem Wochenende jeweils in ihren Alterklassen von Michelle Dige (AK 50) auf 50 Meter Schmetterling in 32,23 Sekunden und Lisa Ritter (AK 25) auf 100 Meter Brust in 1:18,95 Minuten und Christian Willinsky (AK 40) auf 50 Meter Brust in 31,73 Sekunden angeführt. In dieser Liste sind seit dem Wochenende auch noch weitere Strecken vertreten: Zweite Plätze: Michelle Dige auf 50 Meter Freistil (30,59 Sekunden) und 100 Meter Freistil (1:08,70 Minuten); Lisa Ritter mit 100 Meter Kraul in 1:02,61 Minuten; Christian Willinsky mit 100 Meter Brust 1:10,89 Minuten und Dirk Hofmann mit 50 Meter Brust in 33,22 Sekunden. Für die Damen bedeutete dies jeweils die Goldmedaille und für die Herren die Silbermedaille auf den Bayerischen Meisterschaften. Mit dritten Plätzen auf der deutschen Bestenliste vertreten sind noch Christoph Roth mit 50 Meter Schmetterling in 28,01 Sekunden, der hiermit Bayerischer Meister wurde und Dirk Hofmann mit 100 Meter Brust in 1:13,85 Minuten. Das hohe Niveau dieser Bayerischen Meisterschaft wird auch durch das Ergebnis der 100 Meter Brust Herren AK 40 deutlich. André Wrasse aus München, Christian Willinsky und Dirk Hofmann kamen auf die Plätze eins bis drei. In dieser identischen Reihenfolge standen sie vergangenes Jahr bei den Deutschen Meisterschaften in Hannover auf dem Podest. Im Zuge dieser Bestmarken auf deutschem Niveau, sollen die hervorragenden Leistungen auf Bayerischer Ebene nicht untergehen: Den Bayerischen Meistertitel errang Christoph Roth auf 100 Meter Schmetterling in 1:05,50 Minuten und wurde auf 50 Meter Freistil in 26,73 Sekunden Dritter. Zweimal Zweiter wurde Benjamin Ritter (AK 25) über 50 Meter Freistil in 26,27 Sekunden und über 50 Meter Schmetterling in 28,16 Sekunden. Dirk Hofmann erreichte Platz zwei über 200 Meter Lagen mit einer Zeit von 2:33,44 Minuten. Zudem erschwamm sich Katrin Mücklich den vierten Platz über 50 Meter Rücken und Regina Krapp wurde Vierte über 50 Meter Kraul und Sechste über 50 Meter Brust. Helmut Hauber holte sich jeweils den vierten Platz auf 100 Meter Brust, 50 Meter Freistil, 50 Meter Brust, den fünften Platz auf 200 Meter Lagen und den siebten Platz auf 100 Meter Freistil. Regina Krapp wurde auf 50 Meter Brust Sechste.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare