Mehr Platz für die Zuschauer

Der Zuschauereingang der Dreifachsporthalle an der Westendstraße soll großzügiger gestaltet werden. Foto: Matz

Mehr Platz soll künftig im Eingangsbereich der Dreifachsporthalle in der Westendstraße sein. Einen Vorschlag zur Umgestaltung des Zuschauereingangs präsentierten Sportamtsleiter Benno Glas und Sportreferent Benedikt Mayer vergangenen Donnerstag im Sportausschuss.

Als „nicht mehr in allen Punkten zeitgemäß“, bezeichnete Glas die Sporthalle, die seit 1978 in Betrieb ist. Gerade der Eingangsbereich des Zuschauereingangs sei oft zu klein, schilderte er. Dort treffen die, die gerade am Kiosk einen Wurstsemmel essen mit denen, die auf die Toilette gehen und mit denen, die rein oder raus gehen aufeinander. Das Hochbauamt habe daher einen Vorschlag zur Umgestaltung ausgearbeitet, so Glas. Vor den Toilettentüren soll eine Zwischenwand eingezogen werden, dadurch wäre der Gang zur Toilette künftig nur noch von der Halle aus möglich. Außerdem soll die Küche nach außen unter das jetzige Vordach verlegt werden, sodass innen nur noch der Ausgabebereich ist. Damit würde der Aufenthaltsbereich größer. Dadurch, dass die Küche nach außen rückt, wird nebenan unter dem jetzigen Vordach eine zweite Eingangstüre angebracht. „Mit diesen Maßnahmen würden wir eine Verbesserung schaffen“, erläuterte Glas. Die Kosten für die Arbeiten schätzt das Hochbauamt auf rund 45 000 Euro. Der TSV Kottern habe jedoch angeboten die Maßnahmen abzuwickeln. „Die Mitglieder des TSV Kottern haben ja auch schon ihr Vereinsheim selber gebaut und würden sich um diese Maßnahme kümmern“, teilte der Sportamtsleiter mit. Dadurch würden sich die Kosten für die Umgestaltung etwa auf 30 000 Euro reduzieren, meinte er. Der Sportbeauftragte der Stadt Kempten, Franz Mayr (CSU), der gleichzeitig dritter Vorstand beim TSV Kottern ist, bestätigte, dass das Ganze „mit Sicherheit weniger als 45 000 Euro“ kosten würde. Benedikt Mayer erklärte, dass die Planung für die Umgestaltung weiterhin das Hochbauamt übernehme, der TSV Kottern übernehme die Leistungen. Das werde dann auch vertraglich geregelt, fügte Glas hinzu. CSU-Stadtrat Thomas Kiechle war der Meinung, dass man auf jeden Fall etwas tun müsse. Einstimmig entschieden sich die Mitglieder des Sportausschusses dafür, dass der Eingangsbereich der Turnhalle samt Kiosk und Toiletten umgestaltet werden soll. Ferner soll der TSV Kottern die Baumaßnahmen abwickeln, das Hochbauamt liefert die Pläne dazu. Das soll durch einen Vertrag geregelt werden.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare