Mehr als Sandkastenspiele

Die Kotterner Straße zwischen Bahnhofstraße, August-Fischer-Platz, Forum und der östlichen Straßenseite soll ein neues Gesicht bekommen. Grund dafür ist die jetzt notwendig gewordene Vergrößerung der Raiffeisenbank, die Auswirkungen auf das gesamte Umfeld hat.

Um deshalb ein ganzheitliches Konzept für die Kotterner Straße zu entwickeln, hatte die Bauverwaltung im April vier Architekturbüros aus München, Kempten, Memmingen und Stuttgart zu einem Planungsworkshop eingeladen. Am Mittwochabend stellte Uwe Weißfloch vom Stadtplanungsamt im Bauausschuss die verschiedenen Varianten vor. Favorisiert wird vom Stadtplanungsamt und einem Bewertungsgremium der Vorschlag des Münchner Architekturbüros Dressler und Mayerhofer, dem auch der Ausschuss einstimmig seinen Segen erteilte. „Positiv bewertet das Gremium die Flexibilität des Entwurfs einschließlich der zeitlich versetzten Umsetzbarkeit sowie die gelungene Raumfassung“, erläuterte Weißfloch. Potenziale ausschöpfen Der Entwurf sieht vier Gebäude vor, wobei mit einem fünfgeschossigen Neubau nördlich der Tiefgarageneinfahrt zum Forum begonnen werden soll. Das zweite geplante Gebäude grenzt unmittelbar nördlich an das Gebäude der Raiffeisenbank „und bildet eine positive Raumkante für den August-Fischer-Platz“, erklärte Weißfloch. Der dritte Baukörper dagegen ist unmittelbar an der Kotterner Straße geplant und soll vor allem „räumlich getrennte Erweiterungsmöglichkeiten“ schaffen. Im Gegenzug muss die untere Terrasse der Bank abgerissen werden. Gebäude Nummer vier befindet sich an der rückwärtigen Seite der Gebäude an der Bahnhofstraße und ist für Anbauten an den vorhandenen Gebäuden vorgesehen. Allerdings handelt es sich bei dem Projekt zunächst einmal um Zukunftsmusik, wie OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) deutlich machte. Die Erweiterung der Raiffeisenbank müsse zwar jetzt schnellstmöglich über die Bühne gehen, erklärte er. Der Rest aber „hat erst mal keine Aktualität“, so Netzer. Ziel des Architektenwettbewerbs sei gewesen, planerische Grundlagen zu schaffen, um „das Potenzial der Kotterner Straße auszuschöpfen“, so der Kemptener Rathauschef weiter.

Auch interessant

Meistgelesen

Feiern verbindet
Feiern verbindet
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare