Mehr Transparenz

Die Kempten Tourismus- und VeranstaltungsService GmbH hat die Benutzungstarife für das Stadttheater neu festgelegt. Der Werkausschuss folgte in seiner Sitzung am Dienstag vergangener Woche der Empfehlung einstimmig.

Ziel der Neufestsetzung ist, „dass den Mietern des Theaters schon bei Vertragsunterzeichnung der Bruttobetrag der Rechnung bekannt ist“, sagte OB Dr. Ulrich Netzer (CSU). In der Vergangenheit habe es des öfteren Kritik gegeben, da die Rechnung letztendlich höher war als zunächst gedacht. Zur Miete kamen noch Kosten für beispielsweise das Personal dazu. Mit den neuen Tarifen sei nun eine schnelle Abrechnung möglich und der Mieter kenne den Gesamtpreis schon von Beginn an, so Netzer weiter. Die Grundmiete für den Theatersaal beträgt für Unternehmer und Privatpersonen künftig 1800 Euro, für Gemeinnützige Organisationen, örtliche eingetragene Vereine und Schulen 1200 Euro. Die Kosten für die Probe belaufen sich auf 800 beziehungsweise 550 Euro. Die Pauschalpreise für das TheaterOben werden in drei Module eingeteilt und bewegen sich für Unternehmer und Privatpersonen je nach beinhaltender Leistung zwischen 520 und 920 Euro (Proben zwischen 250 und 450 Euro). Für gemeinnützige Organisationen, örtliche eingetragene Vereine und Schulen liegen die Kosten für die Veranstaltung je nach Modul zwischen 320 und 620 Euro (Proben zwischen 150 und 250 Euro). Außerdem gibt es Zusatzmodule, wie zum Beispiel das Beamereinrichten, Konzertzimmer, Bühnenumbau oder die Abendkasse, die je nach Veranstalter frei dazugebucht werden können. Wie OB Netzer erklärte, können gemeinnützige örtliche Vereine vom Kulturausschuss einen Zuschuss von 50 Prozent für die Veranstaltung beantragen, jedoch maximal 1500 Euro im Jahr. Des weiteren gelte künftig: Wer den Theatersaal mietet, hat das gesamte Theater gemietet, wer das TheaterOben mietet, hat ausschließlich das TheaterOben gemietet. Die neuen Benutzungstarife treten rückwirkend zum 1. Oktober in Kraft.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare