Mehr Verkaufsfläche

In der ehemaligen Weinstube „Goldenes Fäßle“ könnte künftig das neue Reischmann-Restaurant entstehen. Foto: Matz

Die Arbeiten beim Modehaus Reischmann laufen auf Hochtouren, sowohl beim Umbau des ehemaligen SinnLeffers-Hauses in der Bahnhofstraße als auch bei den Planungen für die Umgestaltung des bestehenden Geschäfts in der Klostersteige. Dort ergeben sich durch den Umzug des Sporthauses Umstrukturierungen. Unter anderem wird künftig auch das vierte Obergeschoss, in dem das nun schon seit über einem Jahr geschlossene Dachgarten-Restaurant untergebracht war, als Verkaufsfläche genutzt.

„Wenn im Herbst die Sportabteilung in das neue Sporthaus in der Bahnhofstraße umzieht, sind im jetzigen Modehaus die Abteilungen neu zu schichten“, erläuterte Geschäftsführer Roland Reischmann am Donnerstag gegenüber dem KREISBOTEN. Das dritte Obergeschoss sei dann leer und das vierte Obergeschoss, das bisher das Dachgarten-Restaurant beherbergte, werde zur Verkaufsfläche umgenutzt. „Dazu werden von der dritten in die vierte Etage Rolltreppen eingebaut“, verriet Reischmann. Darüber hinaus werde jede Etage innen neu gewichtet und die Sortimente neu verteilt. Dadurch entsteht dem Geschäftsführer zufolge in der Klostersteige eine neue, verbesserte Struktur. Und das Restaurant? Das hat, wie berichtet, nach einem Streit zwischen dem ehemaligen Pächter und der Reischmann-Geschäftsführung schon seit über einem Jahr geschlossen. „Ein Restaurant wird es womöglich woanders geben“, ließ Reischmann durchblicken und verriet auf Nachfrage, dass darüber nachgedacht werde, es in der ehemaligen Weinstube „Goldenes Fäßle“ unterzubringen. Im Bauausschuss am gestrigen Dienstag nach Redaktionsschluss dieser Ausgabe sollte über den Bauantrag für die Erweiterung der Verkaufsfläche und die Nutzungsänderung des vierten Obergeschosses im Gebäude in der Klostersteige entschieden werden. In der Bahnhofstraße läuft derweil alles nach Plan. „Man kann es kaum glauben, aber wir werden nach momentanem Stand tatsächlich im Herbst fertig“, sagte Reischmann und richtete dabei sein Lob an die Handwerker, die trotz des engen und straffen Zeitplans einen tollen Job machen würden. Den genauen Eröffnungstermin des neuen Sporthauses, das in den nördlichen Bereich des ehemaligen SinnLeffers-Hauses einzieht, wollte er allerdings noch nicht bekannt geben. In den südlichen Teil des neuen Reischmann wird das „Trendhaus“ einziehen. Das sei aber zur Eröffnung des Sporthauses noch nicht fertig, erläuterte der Geschäftsführer. „Erst kommt das Sporthaus, dann die Arbeiten in der Klostersteige und abschließend das Trendhaus“, zählte er die Reihenfolge der Maßnahmen auf.

Auch interessant

Meistgelesen

Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare