Messungen zahlen sich aus

Die Verkehrsinsel bremst Raser ab. Foto: Matz

Die Verkehrsinsel am Ortseingang von Rothkreuz hat sich bewährt: Fuhren 2007 bis 2009 ohne die Insel nur rund 50 Prozent die erlaubten 50 km/h, sind es mittlerweile über 97 Prozent. Das geht aus Messungen hervor, die die Stadtverwaltung jahrelang vornehmen ließ, wie Tiefbauamtsleiter Markus Wiedemann jetzt im Verkehrsausschuss berichtete.

Allein zwischen Ende November und Anfang Dezember sind nach Wiedemanns Angaben noch einmal an die 9000 Autos mit dem kleinen unscheinbaren Messgerät am Straßenrand gemessen worden. „Auch die Spitzengeschwindigkeiten sind deutlich geringer“, frohlockte Wiedemann jetzt im Ausschuss. Um die Autofahrer dort weiter zu bremsen, sind künftig Messungen in Kombination mit einer Geschwindigkeits-Anzeigetafel geplant, die sporadisch eingesetzt werden soll. Außerdem sei am Ortseingang ein „Fußgänger“-Schild vorgesehen.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare