Polizei findet Schreckschusswaffe und antike Schwerter

Ankündigung eines Amoklaufs als "unbedachte Äußerung"

Kempten - In der Nacht auf Freitag äußerte ein 31-jähriger Kemptener gegenüber Bei einer Durchsuchung kam eine Schreckschusswaffe mit dazugehöriger Munition zu Tage. Zudem wurden drei antike Schwerter wie auch geringe Mengen an Betäubungsmittel aufgefunden. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Bei einer Befragung des Mannes stellte sich heraus, dass es eine unbedachte Äußerung von ihm war, die auf persönlichen Problemen gründete. Laut Polizeimeldung muss er sich nun unter anderem wegen des Tatverdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Umweltausschuss gibt Weg für Neuansiedlungen in der Riederau frei
Umweltausschuss gibt Weg für Neuansiedlungen in der Riederau frei
Buntes Begegnungsfest auf dem Residenzplatz
Buntes Begegnungsfest auf dem Residenzplatz
Der Kreisbote Kempten sucht Ihr schönstes Urlaubsfoto
Der Kreisbote Kempten sucht Ihr schönstes Urlaubsfoto
Die Geschichte des vereinten Kempten in einer einzigartigen Videomapping-Show
Die Geschichte des vereinten Kempten in einer einzigartigen Videomapping-Show

Kommentare