"Möglichst viele Meinungen sammeln"

Nach der zum Teil deutlichen Kritik von Grünen und UB/ödp am Verlauf der Info-Veranstaltung zur Umgestaltung des Hildegardplatzes (der KREISBOTE berichtete), hat sich nun OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) zu Wort gemeldet. Die Veranstaltung im Kornhaus sei bewusst so geplant worden, teilte er in der vergangenen Woche mit.

Als Begründung führte OB Netzer an, „weil wir dadurch möglichst viele Meinungen sammeln wollten“. Wie berichtet, hatten der Kreisverband der Grünen und die Stadtratsfraktion von UB/ödp vor allem kritisiert, dass es an jenem Abend im Kornhaus keine Gelegenheit zur öffentlichen Diskussion für die rund 250 Besucher gegeben habe. OB Netzer hält dem entgegen, dass die Bürger auf Karten anhand von einzelnen Kriterien die einzelnen Vorschläge bewerten sowie Anregung und Kritik schriftlich formulieren konnten. „Wir haben die Bürgerinformation in dieser Form vorbereitet, weil wir dadurch möglichst viele Meinungen sammeln wollen“, sagte das Stadtoberhaupt. Mit dem Info-Abend im Kornhaus habe der notwendige und umfassende Diskussionsprozess erst begonnen, betonte Netzer. „Und er wird uns noch einige Zeit beschäftigen.“ Erst wenn alle Meinungen zusammen getragen worden seien, werde eine weitere offene Diskussion in Form einer Bürgerversammlung im Kornhaus notwendig. „Erst dann kann meiner Überzeugung nach eine Entscheidung im Stadtrat getroffen werden.“

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren
Grünes Zentrum in Kempten
Grünes Zentrum in Kempten

Kommentare