Mühlbachquartier nimmt Gestalt an

Unter den kritischen Augen von Kemptens Tiefbauamtsleiter Markus Wiedemann (links hinter dem Rad) bringen Monteure die erste Hälfte des großen Mühlrads an. Fotos: Matz

Es hängt und es funktioniert: Seit Mittwochvormittag vergangener Woche dürfen sich Geschäftsleute und Passanten in der Kemptener Gerberstraße über das große Mühlrad freuen, das ihr Quartier zu einem ganzen besonderen und einzigartigen in Kempten machen soll. Die offizielle Inbetriebnahme des vier Meter großen Konstrukts ist nun endgültig nach mehreren Verschiebungen für Samstag, 27. November, vorgesehen.

„Wir gehen davon aus, dass das gut hingeht“, betonte der städtische Projektleiter Raimund Schwarz am Mittwochmorgen hinsichtlich der Inbetriebnahme. Nach dem Aufstellen des Mühlrads müsse bis Ende November die Gerberstraße nun noch fertig gepflastert, die Sitzstufen eingefügt und das Grünzeug am Galeria Kaufhof gepflanzt werden, so der stellvertretende Tiefbauamtsleiter weiter. Das Aufstellen des Rads selbst war eine langwierige Aufgabe, die mit allen Vorbereitungsmaßnahmen am klirrend kalten Mittwoch mehrere Stunden in Anspruch nahm. Vor allem die beiden Hälften des Rads passgenau auf die Nabe zu setzen, erforderte nicht nur vom Kranführer höchste Präzision. Gegen Mittag war das Werk dann aber schließlich vollbracht. Die Verantwortlichen haben sich bewusst dafür entschieden, das vier Meter große Rad in zwei Hälften zu transportieren und anzubringen, so Schwarz. Für den Transport in einem Stück hätte nämlich ein Schwerlastransporter gechartert werden müssen, was mehr Geld gekostet hätte als das Rad in zwei Teilen zu transportieren.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft

Kommentare