Der FCK muss in die Kreisliga

Die neue Vorstandschaft konnte in den vergangenen Wochen zwar die Insolvenz des Traditionsklubs verhindern, nicht aber den vierten Abstieg in Folge. Vor vier Jahren spielte der FC Kempten noch in der Bayernliga, in der kommenden Saison muss er nun in der Kreisliga den sportlichen Neuanfang starten.

Nachdem die Kemptener in der Vorwoche nicht über ein 0:0-Unentschieden gegen den bereits als Absteiger feststehenden TSV Lengenwang hinauskamen und somit ihre letzte Chance auf den Nichtabstiegsplatz verspielten, mussten die Illerstädter am Samstag in Ronsberg gegen den TV Erkheim in die Relegation. Der FCK verlor mit 0:1. Ein Sieg hätte dem FC Kempten noch die Möglichkeit gegeben, entweder gegen den TSV Sulzberg oder den TSV Haunstetten um den letzten noch verbleibenden Platz in der Bezirksliga zu spielen. Durch die Niederlage gegen Erkheim ist der Abstieg in die Kreisliga Süd aber bereits jetzt besiegelt. Der einst so ruhmreiche Traditionsklub verschwindet vielleicht für viele Jahre in den unteren Ligen. Sportlicher Absturz Auf den ersten Blick ein wohl ein Schrecken, doch bei genauer Betrachtung ist dies das Ergebnis von Misswirtschaft und Flickschusterei in den letzten sechs Jahren. Begonnen hat der freie Fall des FC Kempten mit der Entlassung des ehemaligen Bundesligaprofis, Jürgen Wegmann, als Trainer (damals Trainer der Bayernligamannschaft). Es folgte ein beispielloser Absturz von der Bayernliga über die Landesliga, Bezirksoberliga, Bezirksliga bis zur Kreisliga. Zwar ist es der neuen Vorstandschaft um Dr. Kometer gelungen, den Verein finanziell zumindest soweit abzufangen, dass die Insolvenz abgewendet und der Fortbestand des Vereins gewährleistet werden konnte. Zudem wurde mit der Firma CREATON AG noch ein Hauptsponsor gefunden, der den langen steinigen Weg mit dem FC Kempten aus der Talsohle zu gehen bereit ist. Nachdem auch A- und B-Jugend aus den jeweiligen Landesligen abgestiegen sind, wird es wohl sehr lange brauchen, bis der FC Kempten wieder dort landen wird, wo er nach Meinung seiner Fans hingehört. Bis dahin liegt aber noch sehr viel Arbeit vor der neuen Vorstandschaft. Die Grundsteine dafür sind aber gelegt.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu
Zwischen Romantik und Realität
Zwischen Romantik und Realität

Kommentare