Lindenberger Unfallchirurg Dr. Ulrich Mocke geht in den Ruhestand

Abschied vom Chefchirurg

+
Der langjährige Lindenberger Chefchirurg Dr. Ulrich Mocke ist gestern in den Ruhestand verabschiedet worden.

Lindenberg – Nach knapp 16 Jahren Tätigkeit in der Rotkreuzklinik Lindenberg geht Dr. Ulrich Mocke, Chefarzt der Abteilung Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, in den Ruhestand. Am gestrigen Freitag schied der 63-Jährige aus dem Kranken- hausbetrieb aus.

Dr. Mocke hat über viele Jahre das Profil der Chirurgie innerhalb des Krankenhauses entscheidend geprägt und die Abteilung fachlich vorangebracht“, sagt Geschäftsführerin Generaloberin Edith Dürr. „So haben wir es beispielsweise Dr. Mocke zu verdanken, dass wir im Dezember 2013 nach einem erfolgreichen Re-Audit abermals die Anforderungen zur Behandlung von Schwerverletzten erfüllt haben. Damit gehören wir weiterhin dem regionalen Traumanetzwerk Ulm der Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie an.“ Insgesamt habe Dr. Mocke der Klinik zu einer weit über das Westallgäu reichende Expertise verholfen. Mocke hatte am 1. April 1998 in der Rotkreuzklinik als Chefarzt der chirurgischen Abteilung begonnen. 

Sein Studium absolvierte Mocke an den Universitäten Würzburg und Erlangen. Vor seinem Wechsel nach Lindenberg war er als Chefarzt in Krankenhäusern in Bad Waldsee und Fritzlar tätig gewesen. Zur Nachfolge des scheidenden Chefarztes kann die Geschäftsführung offiziell noch keine Angaben machen. „Aufgrund von Auflösungsverhandlungen können wir zum jetzigen Zeitpunkt keinen Namen nennen, berichtet Dürr. „Bis zur offizielle Bekanntgabe wird vorübergehend unser Leitender Oberarzt Herr Dr. Norbert Wynands die Abteilung kommissarisch führen. Wir freuen uns, dass wir zudem mit Herrn Privatdozent Dr. Stefan Radke – einem der führenden Münchner Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie und wahre Koryphäe auf seinem Gebiet – eine Unterstützung für die Knie- und Hüftendoprothetiken in der Klinik gewinnen konnten.“ 

Empfang zum Abschied 

Am Freitag luden Geschäftsführung und Krankenhausleitung anlässlich der Verabschiedung von Mocke geladene Gäste zum Empfang. „Wir bedauern den Weggang von Dr. Mocke, wünschen ihm aber natürlich gleichzeitig alles Gute für den wohlverdienten Ruhestand. Im Namen aller Mitarbeiter bedanke ich mich herzlich für die langjährige vertrauensvolle und stets sehr kompetente Zusammenarbeit“, so Geschäftsführerin Dürr abschließend.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare