Nachgefragt beim Nachbar

Kommt die Tiefgarage unter dem Isnyer Marktplatz? Um Pro und Kontra diesbezüglich besser abwägen zu können, haben sich Unternehmer, Stadtverwaltung, Mitglieder der SPD-Fraktion im Gemeinderat und des Bürgerforums kürzlich aus erster Hand bei der Stadt Ravensburg schlau gemacht. Vor Ort ließen sie sich über den Bau der dortigen Tiefgarage am Marienplatz informieren. Eine problemlose Einfahrt, vier Parkdecks übereinander, ein großzügiges Platzangebot und einfaches Einparken fallen bei der Betrachtung des Ravensburger Bauwerks zuerst ins Auge. 23 Isnyer hatten sich auf den Weg gemacht, um ihre Argumente für oder gegen das Isnyer Tiefgaragenprojekt bestätigt zu bekommen, und genau betrachtet ist das auch gelungen. Material gab es für beide Standpunkte, denn ganz ohne Probleme war das Ravensburger Projekt auch nicht von statten gegangen.

Eines vorne weg: Ravensburg hat acht Parkhäuser mit 2371 Parkplätzen und ein tägliches Pendleraufkommen von 24000 bis 32000 Menschen. Isny hat zur Zeit rund 700 Parkplätze rund um und in der Altstadt und rund 2400 Einpendler aus den Nachbargemeinden. Das ist für einen Ort mit 14000 Einwohnern zwar beachtlich, aber nur der zehnte Teil von Ravensburg. Kosten noch unklar Die Tiefgarage am Ravensburger Marienplatz war nach drei Jahren Bauzeit im Jahr 1989 fertig und die Baukosten lagen damals bei rund 18 Millionen Mark für 388 Parkplätze. In Isny redet man von 200 Parkplätzen und einem Kostenaufwand von rund 4,8 Millionen Euro, wobei noch nicht sicher ist, wie die Unterquerung des Stadtbachs und der Grundwasserpegel bei den Kosten eine Rolle spielen werden. Die Tiefgarage am Marienplatz haben vergangenes Jahr 543000 Kurzparker angefahren. In rund zwanzig Jahren soll sich das Bauwerk amortisiert haben. "Motor des Handels" Trotz der seit dem Jahre 2000 rückläufigen Zahlen bei den Kurzparkern (652000 waren es damals) halte die Stadt Ravensburg die Tiefgarage am Marienplatz „für den Motor des Handels und die Initialzündung bei der Innenstadtsanierung“. Die Gesichter der Isnyer Besucher waren nachdenklich als es wieder an die Rückfahrt ging. Die Diskussion um die Tiefgarage ist mit Sicherheit noch lange nicht vom Tisch.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu
Kutter wird fündig
Kutter wird fündig
Zwischen Romantik und Realität
Zwischen Romantik und Realität

Kommentare