Spatenstich für das neue Hackschnitzel-Heizwerk

Der Startschuss ist gefallen

+
Klaus Schwarz (Firma Schneider&Söhne, v.l.), Bauunternehmer Xaver Deiss, Hellen Maus vom Vorstand der FEGI, Josef Hodrus, Vorsitzender des Aufsichtsrats der FEGI, Bürgermeister Rainer Magenreuter, Manfred Behrning, Geschäftsführer der BEI, Bern Böck von der Naturenergie und Alessandro Bianchi (Planungsbüro) beim Spatenstich.

Isny – Am Donnerstag erfolgte der Spatenstich für das neue Hackschnitzel-Heizwerks. Damit beginnt die Bio Energie Isny (BEI) den Bau des Nahwärmenetzes.

BEI-Geschäftsführer Manfred Behrning konnte zu diesem Anlass zahlreiche Gäste begrüßen. Behrning ging noch einmal auf die Vorgeschichte vor Baubeginn ein. Es sollte doch niemand annehmen, dass erst mit dem Spatenstich die Arbeit begänne. Da waren im Vorfeld schon eine ganze Anzahl von Planungsgesprächen und Abstimmungen notwendig, um das Projekt überhaupt auf die Füße zu bekommen. Von der europaweiten Ausschreibung, die ohne Abstriche an die Bio Energie, ging bis hin zur Zustimmung des Gemeinderats, dass die Nahwärmeversorgung bis in den Altstadtbereich geführt werden kann. 

Was würde auch die Umsetzung des Projekts nutzen, wenn sich nicht auch private Abnehmer am Projekt beteiligen und die Umrüstung ihrer Heizsysteme in Angriff nehmen. Manfred Behrning und die anderen am Projekt beteiligten Partner sind zuversichtlich. Auch die Finanzierung ist weitgehend abgesprochen und das Grundstück auf dem das Heizwerk gebaut wird, ist nun auch von der BEI erworben worden. Mit den bisher angesprochenen Abnehmern der Wärme ist eine Auslastung von 75 Prozent der Nennleistung vorbereitet. In den nächsten drei Monaten wird das Netz verlegt. Besonders betont wurde auch, dass das Projekt der heimischen Wirtschaft zugute kommt. 

Die energiepolitische Umsetzung ist ein Anliegen der Stadt, der Genossenschaft und auch der finanzierenden Banken. Auch Bürgermeister Rainer Magenreuter war froh, dass die seit sechs Jahren andauernde Diskussion über energetische Maßnahmen einen weiteren Schritt voran ging. Er dankte allen Beteiligten für ihr Engagement und war sich sicher, dass mit Fertigstellung des Heizwerks und aller Anschlüsse auch für seinen Amtsvorgänger Manfred Behrning wieder etwas mehr Ruhe eintreten wird. Manfred Schubert

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
"Kuh" wirbt für die Allgäuer Festwoche
"Kuh" wirbt für die Allgäuer Festwoche
Rauschgift: Wohnungsdurchsuchungen in Kempten und Waltenhofen
Rauschgift: Wohnungsdurchsuchungen in Kempten und Waltenhofen

Kommentare