Auf los geht‘s los bei LOS 

LOS-Standorte in Kempten und Wangen unter neuer Leitung

neue Geschäftsführer Robin Waßmann und Gabriele Schröder
+
Ab August übernahm Robin Waßmann (l.) den LOS-Standort in Kempten und Gabriele Schröder (r.) den LOS-Standort in Wangen.

Kempten/Wangen…Die beiden Allgäuer LOS-Standorte (Lehrinstitute für Orthographie und Sprachkompetenz) haben seit dem 1. August diesen Jahres zwei neue Geschäftsführer. Ab diesem Zeitpunkt übernahm die Dipl. Pädagogin Gabriele Schröder, die seit 2013 bei LOS als leitende Geschäftsführerin in den Standorten Kempten und Wangen angestellt war, nun als selbstständige Geschäftsführerin und Institutsleiterin die LOS-Niederlassung in Wangen im Westallgäu. Die Geschäftsstelle in Kempten übernimmt ab sofort Robin Waßmann, der das Lehrinstitut als selbstständiger Geschäftsführer und Institutsleiter führt. Alle zuvor bei LOS-Kempten beschäftigten SozialpädagogInnen und ErzieherInnen werden von Robin Waßmann übernommen.

„Ich mag die Arbeit mit Kindern. Ich freue mich, wenn wir es durch unser Tun den Kindern ermöglichen, Mut zu fassen. Wir befähigen Kinder, Herausforderungen anzunehmen und zu bewältigen.“, sagt Robin Waßmann, der sich nach einer langen erfolgreichen Tätigkeit als IT-Spezialist entschlossen hat, das Berufsfeld zu wechseln. „Bei der Sprachförderung von jungen Menschen bekomme ich sowohl von den Betroffenen als auch von deren Familien Feedback und erfahre Wertschätzung für meine Arbeit.“, sagt Robin Waßmann. Auch Dipl. Pädagogin Gabriele Schröder liebt ihren Beruf. „Mit unseren Lernstrategien wollen wir die jungen Menschen befähigen, ihre vorhandenen Fähigkeiten zu stärken und ihre Ressourcen auszuschöpfen. Dass eine Lese- und Rechtschreibschwäche auf weniger begabte Kinder hinweist, ist ein weit verbreiteter Irrtum. In Forschung und Praxis hat sich gezeigt, eine LRS hat nichts mit der Intelligenz und den kognitiven Fähigkeiten eines Menschen zu tun.“, sagt Gabriele Schröder und erwähnt in diesem Zusammenhang zwei prominente Menschen mit LRS: die Krimiautorin Agatha Christie und den Unternehmer Bill Gates. 

Die Sprachkompetenz junger Menschen wird gefördert

In beiden LOS-Standorten in Kempten und Wangen lernen die Schüler nicht nur richtig zu schreiben und zu lesen, sondern auch die Sprache in allen Bereichen anzuwenden: Aufsatz, Berichte, Protokolle, Referate oder Präsentationen in Wort und Schrift. Mit dieser Sprachfähigkeit, man spricht auch von Sprachkompetenz, sollen junge Menschen ihren Alltag in Schule und Beruf bewältigen.

Rabattaktion bis zum 01. November 2021

Bis zum 01. November gilt an beiden Standorten noch eine Rabattaktion, d.h. alle Sprachtherapien gibt es noch zu den alten Preisen. Wer wissen möchte, ob die LOS-Standorte im Bedarfsfall die richtige Lösung sind, der kann mit seinem Kind zu einem kostenlosen Lese- und Rechtschreibtest kommen und sich über den aktuellen Leistungsstand seines Kindes sowie eine mögliche Förderung beraten lassen.

Corona: Unter Einhaltung der jeweils aktuell gültigen Corona-Regeln findet derzeit an beiden Standorten der Unterricht in Präsenz statt. Alternativ steht jederzeit aber auch eine virtuelle Fördervariante zur Verfügung.

LOS Kempten
Kronenstraße 49
87435 Kempten
Tel. 0831/5123146 | info@los-kempten.de 

LOS Wangen
Poststraße 4
88239 Wangen
Tel. 07522/9778160 | info@los-wangen.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Familienbande beim Classix-Festival
Kempten
Familienbande beim Classix-Festival
Familienbande beim Classix-Festival
Corona-Ticker: Im Klinikverbund derzeit sechs Corona-Intensivpatienten
Kempten
Corona-Ticker: Im Klinikverbund derzeit sechs Corona-Intensivpatienten
Corona-Ticker: Im Klinikverbund derzeit sechs Corona-Intensivpatienten
»So etwas Dubioses nie erlebt«
Kempten
»So etwas Dubioses nie erlebt«
»So etwas Dubioses nie erlebt«
Gelebte Stadtlandschaft: »Vergesst das Allgäu (nicht!)«
Kempten
Gelebte Stadtlandschaft: »Vergesst das Allgäu (nicht!)«
Gelebte Stadtlandschaft: »Vergesst das Allgäu (nicht!)«

Kommentare