Testen, testen, testen

Neue Impf- und Testzentren in Kempten

Ein Arzt zieht eine Impfdose auf, während ein älterer Patient wartet.
+
Kempten weitet seine Impf- und Teststrategie aus. Unter anderem sind in den Stadtteilen wechselnd bald mobile Impfteams unterwegs.

Kempten - In Kempten tut sich viel dieser Tage in Sachen Corona. Gestern informierte Oberbürgermeister Kiechle unter anderem über die Themen Impfen und Testen.

Ab dem 1. April weitet das Kemptener Impfzentrum seine Kapazitäten aus, freute sich der OB bekanntzugeben. Dazu können sich die Bürger jetzt auch in den Quartieren die Spritzen setzen lassen. Denn „Impfen ist nach wie vor das wichtigste Mittel, um den Weg zu einer ‚neuen‘ Normalität zu finden“, sagte Kiechle.

In der vierten Impfstraße in der Ari-Kaserne schaffen es die Ärzte ab dem 1. April, bis zu 500 Personen zu impfen. Schon etwas früher, ab Montag, 29. März, sollen in fünf Stadt-Quartieren drei mobile Impfteams unterwegs sein. Die Stadtteile, in denen auf diese Art geimpft wird, wechseln täglich.

„Die Anzahl der auf diese Art versorgten Personen „beträgt voraussichtlich mindestens 50 am Tag. Aber ganz deutlich gesagt: Dies ist natürlich immer davon abhängig davon, wie viel Impfstoff uns erreicht“, schränkte das Stadtoberhaupt gleich ein. Auch bei diesem Modell haben Menschen über 80 Jahre Vorrang.

An folgenden Orten werden die mobilen Impfteams des Bayerischen Roten Kreuzes tätig sein:

•       Kempten Nord: Margaretha- und Josephinen-Stift, Adenauerring 39

•       Kempten West: JUFA, Stadtbadstraße 5

•       Kempten Ost: Pfarrzentrum St. Ulrich, Schumacherring 65

•       Kempten St. Mang: Mehrgenerationenhaus, Friedrich-Ebert-Straße 14

•       Kempten Mitte/Süd: Altstadthaus, Schützenstraße 2

Die Stadtverwaltung verschicke derzeit Anmeldeformfulare. Termine können über die Anlaufstellen für ältere Menschen vereinbart werden. Die Termine für die Erst- und Zweitimpfungen werden schnellstmöglich telefonisch mitgeteilt. Die Bürgerinnen und Bürger können sich auch noch für eine Impfung in ihrem Stadtteil bzw. Quartier entscheiden, wenn sie bereits im Impfzentrum angemeldet sind. Eine Abmeldung ist nicht erforderlich.

Neue Testzentren, Tests für alle

„Testungen sind ebenfalls elementarer Bestandteil der Öffnungsstrategie“, erklärte der OB. Dafür werden neben dem Testzentrum auf dem ehemaligen Gelände der Artilleriekaserne schnellstmöglich zwei weitere Schnelltestzentren in Betrieb genommen: Ab Montag, 22. März, in der Markthalle, betrieben vom BRK. Ab Freitag, 19. März, im Parktheater Kempten.

Auch im angestammten Testzentrum selbst gibt es eine neue Strategie. Ab Montag, 22. März wechseln PCR- und Schnelltests in folgender Weise:

  • Montag-, Mittwoch- und Freitagvormittag PCR - Tests
  • Dienstag- und Donnerstagnachmittag PCR - Tests
  • Montag-, Mittwoch- und Freitagnachmittag Schnelltests
  • Dienstag- und Donnerstagvormittag Schnelltests

Die genauen Zeitfenster sind:

Testzentrum in der ehem. Artilleriekaserne, Kaufbeurerstr. 80

Montag                 16-20 Uhr

Dienstag               10-14 Uhr

Mittwoch              16-20 Uhr

Donnerstag           10-14 Uhr

Freitag                 16-20 Uhr

Samstag              ---

Sonntag               09-14 Uhr

Es gibt jeweils 15 Plätze je 15-minütigem Zeitfenster.

Testzentrum in der Markthalle Kempten, Am Königsplatz 3

Montag                16-20 Uhr

Dienstag               10-14 Uhr

Mittwoch              16-20 Uhr

Donnerstag           10-14 Uhr

Freitag                 16-20 Uhr

Samstag              07-14 Uhr

Sonntag              ---

Auch hier sind es jeweils 15 Plätze pro 15-Minuten-Zeitslot.

Hier stehen ab Dienstag, 23. März auch täglich von Montag bis Freitag frühere Termine, von 07 bis 08 Uhr zur Verfügung.

Testzentrum im Parktheater, Linggstraße 2

Montag – Samstag: 9-19 Uhr

Sonntag: 10-18 Uhr

Die PCR-Tests erhalten alle Angehörigen des Freistaat Bayerns. Die Schnelltests stehen jedem zur Verfügung, da es sich um ein Angebot des Bundes handle.

„Alle Testangebote sind nicht beschränkt, wir reglementieren das nicht“, sagte der OB. „Wir stellen uns ab jetzt bestmöglich auf, damit jederzeit die Zugänge zu den Angeboten des öffentlichen Lebens gewährleistet sind. „Auf den Impfstoff haben wir keinen Einfluss, aber beim Testen werden wir die Bürgerinnen und Bürger optimal versorgen“, so Oberbürgermeister Thomas Kiechle.

Ein Termin könne in beiden Fällen online vereinbart werden - über die bekannten Wege (Homepage Stadt Kempten) und über die Homepage des Parktheaters. Näher Informationen sollen folgen. Es werde auch zeitnah, voraussichtlich am Montag, einen Pressetermin vor Ort geben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Ticker Kempten: Corona-Lage verschärft sich - Gemeinsamer Appell zur Vorsicht
Corona-Ticker Kempten: Corona-Lage verschärft sich - Gemeinsamer Appell zur Vorsicht
Corona-Ticker: Notbremse im Oberallgäu - Deutschlandweit ruhige Ostern
Corona-Ticker: Notbremse im Oberallgäu - Deutschlandweit ruhige Ostern
Trotz Demonstrationsverbot - Die Polizei spricht von bis zu 1000 „Querdenkern“
Trotz Demonstrationsverbot - Die Polizei spricht von bis zu 1000 „Querdenkern“
ARD-Filme komplett im Allgäu gedreht
ARD-Filme komplett im Allgäu gedreht

Kommentare