Neue Impulse

Die Sozialbau hat das 4P-Haus in der Kronenstraße gekauft und will es nun sanieren. Offen ist allerdings noch, wer neben Laufsport Saukel ins Erdgeschoss einzieht. Foto: Matz

Gerüchte kursierten schon seit längerem, nun ist es amtlich: Die Sozialbau hat den Gebäudekomplex Kronenstraße 12-16 – bekannt als 4P-Haus – gekauft, will ihn sanieren und mit neuem Leben füllen. So sollen künftig nur noch zwei gewerbliche Mieter das Erdgeschoss nutzen, wie Sozialbau-Chef Herbert Singer am Mittwochmorgen auf Anfrage bestätigte. Einer davon wird wie bisher Laufsport Saukel sein. Den zweiten wollte Singer noch nicht verraten. Die Firma Feneberg wird es mit einem weiteren Lebensmittelmarkt entgegen anderslautenden Gerüchten offenbar nicht sein: „Da ist nichts dran“, sagte eine Feneberg-Sprecherin. Dennoch deutet derzeit einiges darauf hin, dass ein Lebensmittelmarkt einzieht.

Den Komplex Kronenstraße 12-16 zu durchblicken, ist auf Anhieb nicht einfach. Neben Laufsport Saukel beherbergt das Gebäude derzeit noch eine Bar, ein Restaurant, Eisdielen, 20 Wohnungen und darüber hinaus das Baureferat der Stadtverwaltung. Zumindest die Eigentümerverhältnisse sind klar: Die Sozialbau hat das Gebäude von der hessischen Helvetic GmbH gekauft, wie Herbert Singer berichtete. Mit den Arbeiten begonnen werden soll bereits im Herbst. Singers Pläne sehen vor, dass künftig nur noch zwei gewerbliche Mieter das Erdgeschoss nutzen – ein deutlich vergrößerter Laufsport Saukel und....? Dazu wollte sich Singer am Mittwoch zunächst nicht äußern. Noch sei man mit zwei weiteren Interessenten in Verhandlungen, verriet er. Mehr soll der Öffentlichkeit im Mai mitgeteilt werden. Ein weiterer Feneberg-Markt soll es anscheinend aber nicht sein. „Das ist ein Gerücht“, teilte am Mittwoch eine Sprecherin des Unternehmens mit. Konkret sind dagegen die Planungen von Joachim Saukel, Inhaber des gleichnamigen Sportgeschäfts. Er wird seinen Laden von jetzt etwa 150 Quadratmeter auf rund 300 vergrößern und ihn in Richtung des jetzigen Asia-Restaurants verschieben. „Nur ein kleiner Teil wird dort bleiben wie bisher“, erläuterte er gegenüber dem KREISBOTEN. Da er schon seit längerem auf der Suche nach einer größeren Ladenfläche gewesen sei, freue er sich über die Möglichkeiten, die ihm die Sozialbau nun biete. Mit der Neueröffnung rechnet er im Frühjahr 2013. Positive Entwicklung In der Stadtverwaltung als Mieter ist man mit der jetzt gefunden Lösung ebenfalls zufrieden. „Mit der Sozialbau fühlen wir uns wohl”, erklärte Dr. Richard Schießl, Leiter des Referats 1, auf Nachfrage. Schließlich hatte der Vorbesitzer der Verwaltung zeitweise wegen Streitigkeiten (Miete und Sanierung) sogar mit einer Räumungsklage gedroht. „Das hat sich damals zugespitzt”, erinnert sich Schießl. Dass jetzt die Sozialbau übernimmt, wertete Schießl als weiteren Schritt zur Entwicklung der Altstadt. „Aus Sicht der Altstadt-Entwicklung macht das Sinn”, so der Referatsleiter. „Die Sozialbau ist ein Eigentümer, der zu seiner Verantwortung steht.” Den Eigentümerwechsel und die damit verbundenen Sanierungsarbeiten will die Verwaltung nutzen, den Eingang zum Baureferat (Kronenstraße 16) umzubauen. „Wir haben hier noch einiges zu verbessern”, betonte Schießl in Anspielung auf den derzeitigen Hintereingang-Charakter. So soll die Bauverwaltung künftig optisch einladender und bürgerfreundlicher gestaltet werden. Zu einem dritten Mieter wollte sich auch Schießl nicht äußern. Auch nicht zu dem sich hartnäckig haltenden Gerücht, dass ein neuer Lebensmittelmarkt einzieht. Dennoch deutet derzeit einiges darauf hin. Denn tatsächlich gibt es momentan in der Altstadt mit „Norma” nur einen Discounter. Bereits vor Jahresfrist hatten auf der Bürgerversammlung Anwohner das Fehlen von Lebensmittelläden moniert. Auch Schießl gibt zu, dass die Versorgung mit Märkten in der Altstadt derzeit „nicht optimal” sei. Das Problem der fehlenden Parkplätze könnte durch das benachbarte Parkhaus gelöst werden. Außerdem verfügt auch der „Norma”-Markt wie andere Geschäfte in der Innenstadt über keine unmittelbaren Parkplätze.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare