Neue Perspektiven

Die SRI-Akademie eröffnet Arbeitnehmern und Unternehmen aus der Region neue Perspektiven: Ab März 2010 starten die ersten Kurse der Akademie. Praxisnähe, individuelle Betreuung der Teilnehmer und ein hohes Qualitätsniveau stehen dabei nach Angaben von SRI-Sprecherin Bettina Rembold an erster Stelle.

Seit Juni 2009 laufen die Vorbereitungen zur Eröffnung der SRI-Akademie auf Hochtouren. „Gerade in der aktuellen wirtschaftlichen Situation bieten effektive Weiterbildungsmaßnahmen eine Chance für viele Arbeitnehmer. Neue Qualifikationen sind gefragter denn je“, begründet Martin Silberkuhl, Leiter des Aus- und Weiterbildungszentrums bei SRI, diesen Schritt. Zunächst wird die SRI-Akademie laut Bettina Rembold insgesamt vier verschiedene Kurse anbieten. Das Angebot reicht dabei von einem CNC-Grundkurs über bleifreies Löten in der Elektrotechnik auf Basis von SMT- und THT-Technologie bis zur Ausbildung zum Gabelstaplerfahrer. Alle Kurse enthalten sowohl theoretische als auch praktische Übungen. Praxisnahes Programm Im Gegensatz zu anderen Schulungsanbietern zeichnet sich das Kursprogramm der SRI-Akademie vor allem durch Praxisnähe aus, da alle Trainer aus der Fertigungstechnologie kommen. Während der Kurse wird individuell auf Kundenwünsche eingegangen. Entsprechend den weltweit am meisten verbreiteten Standards werden die Lerninhalte außerdem kontinuierlich aktualisiert. Die Angebote der SRI-Akademie richten sich sowohl an Einzelinteressenten als auch an Unternehmen. Gerade diese profitieren von der aktiven Nutzung betrieblicher Weiterbildungsangebote, da sie dadurch zum einen ihre Innovationsfähigkeit stärken und gleichzeitig ihre Unternehmenszukunft sichern, ist man bei SRI überzeugt. Viel Erfahrung Seit 15 Jahren gibt es in der SRI in Durach bereits interne, produktionsorientierte Seminare für eigene Mitarbeiter. Diese langjährige Erfahrung in der Erwachsenenbildung wird das Unternehmen nun im Rahmen des Weiterbildungsinstituts auch externen Arbeitnehmern und Betrieben zugänglich machen. Gerade durch betriebliche Weiterbildungsmaßnahmen ergeben sich in der aktuellen Wirtschaftslage neue Perspektiven für Arbeitnehmer. Dass es einen Mangel an Fachausbildung für Mitarbeiter in der Fertigung elektronischer Baugruppen in der Region Allgäu gibt und der Bedarf an betrieblichen Weiterbildungsmöglichkeiten durchaus sehr hoch ist, zeige allein die Tatsache, dass zahlreiche Unternehmen aus der Region immer wieder bei der SRI nach einem Seminarangebot aus den Bereichen Elektronik und Mechanik angefragt hatten. Das sei vor allem auf die sehr gute Reputation des SRI-Ausbildungszentrums zurückzuführen, so Rembold. Nach dem Start der ersten Kurse sei somit eine Ausweitung des Kursangebotes, vor allem im gewerblich technischen Bereich nicht ausgeschlossen.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
"Kuh" wirbt für die Allgäuer Festwoche
"Kuh" wirbt für die Allgäuer Festwoche
Rauschgift: Wohnungsdurchsuchungen in Kempten und Waltenhofen
Rauschgift: Wohnungsdurchsuchungen in Kempten und Waltenhofen

Kommentare