Neue Struktur

Der neue Referatsleiter Dr. Richard Schießl. Foto: Läufle

„Den Servicegedanken weiter stärken, Organisationsstrukturen straffen, zusammengehörige Aufgabenbereiche in einer Organisationseinheit bündeln und damit die Verwaltungsarbeit noch effizienter gestalten“, so formulierte OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) am Freitag die Ziele der neu strukturierten Stadtverwaltung. Gleichzeitig präsentierte Netzer den neuen Leiter des Referats 1 (Wirtschaft- und Verwaltungsentwicklung): Dr. Richard Schießl.

Die Verabschiedung des bisherigen Referatsleiters Peter Riegg war laut Netzer mit ein Anlass zu überprüfen, ob die Verwaltung noch effektiver organisiert werden kann und ob sich die strategischen Ziele in der Organisation wiederfinden. Außerdem liegt der Fokus auf einer noch stärkeren Bürger- und Serviceorientierung. Um die Effizienz auch in der Verwaltung zu steigern, werden kleinere, bisher eigenständige Ämter mit anderen zusammengeführt. Zu den wichtigsten Änderungen gehört dabei die Neustrukturierung des Referates 1, in dem künftig die Ämter Personalamt, Amt für zentrale Dienste, Amt für IuK-Service, Kulturamt und Amt für Wirtschaft- und Stadtentwicklung zusammengefasst werden. Den bisherigen Leiter des Amtes, Dr. Richard Schießl, hat der Stadtrat in seiner Sitzung am Donnerstagabend mit Wirkung zum 1. April zum neuen Referatsleiter und damit Nachfolger von Peter Riegg bestellt. „Herr Dr. Schießl hat als Leiter des Amts für Wirtschaft- und Stadtentwicklung gezeigt, dass er mit hoher Kompetenz Entwicklungen anstoßen kann, diese mit Beharrlichkeit und unter Einbeziehung der Beteiligten zielorientiert voranbringt und erfolgreich abschließt“, lobte Netzer. Dr. Schießl selbst hat sich als Schwerpunkt in seinem neuen Amt vorgenommen, „die Service- und Dienstleistungsqualität der Stadtverwaltung nach Außen und Innen noch stärker voranzubringen“. Personalamtsleiter Hans-Georg Michna wird Schießls Stellvertreter. Veränderungen gibt es auch im Rechts-, Finanz- und Sicherheitsreferat (Referat 3, bisher Rechts-, Ordnungs- und Umweltreferat). Dort wird, wie Netzer erklärte, „alles was mit Finanzen zu tun hat“, als neues Amt für Finanzen gebündelt. Das führe auch zu einer deutliche Stärkung der Führungsaufgabe für Amtsleiter Kai Welzig, erläuterte der OB. Zusammen geführt werden auch das bisherige Rechts- und Ordnungsamt mit dem Standesamt und der Verkehrsüberwachung zu einem Rechts- und Standesamt. Da die bisherige Amtsleiterin des Recht- und Ordungsamts, Sabine Colberg, wie berichtet an die LMU wechselt und die Amtsleitung eine Juristenstelle sei, werde sie extern ausgeschrieben. Um den Service für die Bürger weiter zu verbessern, gibt es künftig ein eigenes Amt für Bürgerservice. Hier werden das Einwohnermeldeamt, der Ausländerbereich, die Zulassungsstelle und die zentrale Anlaufstelle „D 115“, die derzeit vorbereitet wird, zusammengeführt. Nachdem die Verkehrsüberwachung und die Zulassungsstelle in neuen Ämtern untergebracht werden, wird auch der dritte Aufgabenbereich des bisherigen Amts für Verkehrswesen künftig in ein anderes Amt eingegliedert. Das Verkehrsrecht wird dem Tiefbauamt zugeordnet. Damit erhält das bisher rein technisch geprägte Tiefbauamt Verwaltungskapazitäten, durch die Ablaufstrukturen und Aufgabenzuschnitte optimiert werden können.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare