Suche geht weiter

Neuer Ermittlungsstand zum abgebrannten Einfamilienhaus in Weitnau

+

Weitnau - Nachdem ein Einfamilienhaus in Weitnau am Montagabend vollständig abgebrannt war und die Polizei nach dem Löschen einen Leichnam in der Brandstelle gefunden hatte, ermittelt die Polizei in diesem Fall weiter.

Nach Pressemitteilung der Polizei wurde das abgebrannte Wohnhaus am Mittwoch vom Bagger abgetragen, so dass keine Einsturzgefahr mehr besteht. Die schwierige Suche in den Trümmern wurde zum großen Teil per Hand und Schaufel fortgeführt

Nach weiteren Angaben wurde ein Leichnam gefunden, wobei dessen Identität noch völlig unklar sei. Bei dem Einsatz unterstützte die Polizei ein Personenspürhund. Das Umfeld des Anwesens wurde durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr und einen Polizeihubschrauber abgesucht.

Werde am Mittwoch nichts mehr gefunden, so werde die Suche in den kommenden Tagen intensiviert, so die Polizei.

Entgegen der ersten Meldung bittet die Polizei um die Richtigstellung, dass die auf dem Anwesen gemeldeten Personen 71 und 70 Jahre alt sind.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Besorgter Flaneur versorgt den Fischerjungen
Besorgter Flaneur versorgt den Fischerjungen
Der Klinikverbund Allgäu ist bereit für Covid-Patienten
Der Klinikverbund Allgäu ist bereit für Covid-Patienten
Die Polizei appelliert an die Bürger sich an die Ausgangsbeschränkung zu halten
Die Polizei appelliert an die Bürger sich an die Ausgangsbeschränkung zu halten
Unsicherheit um Covid-19 Tests: Dr. Matthias Sauter vom Klinikum Kempten klärt auf
Unsicherheit um Covid-19 Tests: Dr. Matthias Sauter vom Klinikum Kempten klärt auf

Kommentare