Neuer Lebensabschnitt

Prof. Gerd Finkbeiner, Vorstandsvorsitzender der manroland AG, thematisierte in seiner Festrede die „Unternehmensführung in turbulenten Zeiten“. Fotos: Läufle

„Es ist Ihr Tag!“ – Mit diesen Worten begrüßte Hochschulpräsident Dr. Robert F. Schmidt die 538 Absolventen der Fachhochschule Kempten und eröffnete den Hochschultag 2010, der am vergangenen Freitag zum 6. Mal in der bigBOX Allgäu gefeiert wurde. Unter den insgesamt 1500 Gästen fanden sich nicht nur die frisch-gebackenen Akademiker, sondern auch stolze Eltern und Freunde sowie zahlreiche Ehrengäste aus Stadt und Land. Die Hochschul-Bigband „JazzBrauerei“ umrahmte unter der Leitung von Dipl.- Informatiker Tobias Buhl die Feierlichkeiten.

Prof. Dr. Robert Schmidt sprach stolz von „seinen“ ehemaligen Studenten und ihrer Zeit am Campus, die sicherlich so Schmidt „zu einer der schönsten und aufregendsten Zeiten des Lebens gehört“. Weiter berichtete der Hochschulpräsident von den „paradiesischen Zuständen“ in Kempten, wo noch jeder Student einen Sitzplatz im Hörsaal habe und auch der Dozent seine Zuhörer noch kenne. Doch das Leben in der Kemptener Idylle ganz nach dem Motto „Studieren, wo andere Urlaub machen“ wird sich auch in der Allgäumetropole in Zukunft ändern. Denn auch an der FH in Kempten ist nicht alles rosig: Schmidt kritisiert die bayerische Staatsregierung, die der Hochschule schon genehmigte Mittel wieder gestrichen habe und bis 2013 weitere Sparmaßnahmen plane. Ganz abgesehen von den finanziellen Mitteln gibt es weitere Hürden, wie beispielsweise die vorhandenen Parkplatzprobleme, die wie Schmidt witzelte, „für die heutigen Absolventen keine Probleme mehr darstellen werde“. Trotz allem blickte die Hochschule gemeinsam mit Absolventen und Gästen auf eine aufregende Zeit zurück, in der, wie Schmidt betonte, der intensive Kontakt zur Wirtschaft und Berufswelt groß geschrieben wird. Aus diesem Grund freute sich die Fachhochschule besonders über den diesjährigen Festredner Prof. Gerd Finkbeiner, Vorstandsvorsitzender des Druckmaschinenherstellers und Weltunternehmens manroland. Führungskräfte gefragt In seiner Festansprache „Unternehmensführung in turbulenten Zeiten“ ging Prof. Finkbeiner auf die Wichtigkeit von Krisenmanagement und qualifizierten Mitarbeitern ein. Hierbei schilderte er die Probleme, mit denen das Maschinenbauunternehmen 2008 zu kämpfen hatte. Denn durch die Finanzkrise brachen Aufträge ein, Investoren sprangen ab und Mitarbeiter bangten um ihre Arbeitsplätze. „Doch vor allem in dieser Zeit zeigt sich das Wir-Gefühl“, erläuterte Finkbeiner, „denn die Mitarbeiter identifizieren sich mit ihrem Unter-nehmen und die Aufgabe des Vorstandes ist es nun vor allem die Kommunikation zu stärken“. Gute Führungskräfte sind dabei immer gefragt und Prof. Finkbeiner prophezeite aus diesem Grund den Absolventen der Hochschule Kempten eine aufregende Zukunft, in der ihnen große Herausforderungen bevorstehen werden. Abschließend versuchte der Professor die frischen Akademiker zu motivieren, denn zentral kommt es vor allem auf ein Kompetenzprofil aus Kommunikations-, Motivations- und Konfliktkompetenz, sowie Vertrauen, Selbstwertgefühl und Einfühlungsvermögen an. „Dann klappt das schon mit der Karriere“, schloss der Redner mit einem Schmunzeln ab. Der Höhepunkt des Abends war sicherlich die Verleihung der Urkunden, die von den 538 Absolventen feierlich entgegen genommen wurden. Zusätzlich erhielten insgesamt 22 Studenten Preise für herausragende Leistungen, darunter wurden auch jeweils die zwei besten Absolventen aus den acht Studiengängen vom Förderkreis der Fachhochschule geehrt. Unter ihnen ist auch der Kemptener Norbert Baumann, der den Studiengang Informatik mit der Traumnote 1,0 abgeschlossen hat. Gemeinsam feierten so Absolventen und Gäste ab 20 Uhr auch auf dem Hochschulball unter dem Motto „1001 Nacht“ in der Big BOX Allgäu weiter und nahmen Abschied von einer spannenden und lehrreichen Studienzeit.

Auch interessant

Meistgelesen

Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare