Neuer Präsident

Das neue Führungsteam des TV Jahn: Franz Neuert (v.l.), Christian Heimann, Hans Jörg Leidl, Caroline Isemann, Helmut Gottwald und Alexander Esters. Foto: privat

Generationswechsel beim TV Jahn Kempten: Hans Jörg Leidl ist neuer Präsident des Vereins. Der 46-Jährige ist damit der jüngste Präsident in der Vereinsgeschichte. Bereits im Vorfeld hatte der bisherige Präsident, Engelbert Seckler, angekündigt, für eine weitere Amtszeit nicht mehr zu kandidieren. Ebenso hatte ein Teil des bisherigen Präsidiums seinen vorzeitigen Rückzug signalisiert.

Satzungsgemäß wählten die Mitglieder den Präsidenten und die Schriftführerin. Die weiteren Präsidiumsmitglieder übernehmen ihre Ämter kommissarisch. Die Versammlung wählte die jeweils vorgeschlagenen Kandidaten, Helmut Gottwald als Vizepräsident, Christian Heimann als Schatzmeister und Alexander Esters als Jugendleiter in das Präsidium. Damit führt nun ein junges, dynamisches Team mit einem Durchschnittsalter von 46 Jahren den TV Jahn. Mit dem scheidenden Präsidenten Engelbert Seckler geht die Ära derer zu Ende, die in den ersten Jahren nach der Gründung die Führungsaufgaben übernahmen. Der neue Präsident, Hans Jörg Leidl, meinte bei seine Antrittsrede: „Mit Berti Seckler verlieren wir auch einen Multifunktionsfunktionär.“ Seckler war zehn Jahre Oberturnwart (heute technischer Leiter), neun Jahre Vizepräsident und letztlich noch 12 Jahre Präsident im TV Jahn. Die anderen scheidenden Präsidiums- mitglieder Antes Anneliese (bisher Vizepräsidentin), Manuela Klare (bisher Jugendleiterin) und Peter Jurzcyk (bisher Schatzmeister) haben sich ebenfalls über ein Jahrzehnt im TV Jahn engagiert. In seinem Jahresrückblick stellte Seckler den TV Jahn als geselligen, aktiven und leistungsfähigen Verein dar. An das neue Präsidium gerichtet meinte er: „Ich kann Euch einen gesunden und schuldenfreien Verein übergeben.“ Die Vereinsstärke gab er mit etwas über 900 Mitglieder an, diese Zahl hält sich seit Jahren stabil auf diesem Niveau. Nach wie vor sind etwa 70 Prozent der Miglieder weiblich. Der technischer Leiter, Franz Neuert, blickte in seinem Bericht auf das erfolgreiche abschneiden der Turner, Fechter und Langstreckenläufer zurück. An diesen Erfolgen sind auch die engagierten Übungsleiter wesentlich beteiligt. Die 33 lizenzierten Übungsleiter leisteten in 2010 rund 6000 Trainingsstunden, dazu addieren sich noch rund 4000 Stunden für Verwaltung, Vorbereitung und Wettkampfbetreuung. Das bisherige Präsidium hatte zum Abschluss ihrer Tätigkeit die Vereinssatzung überarbeitet und dem aktuellen Zeitgeist angepasst. Die Neufassung wurde von der Versammlung einstimmig abgesegnet. Grußworte richteten der 2. Bürgermeister Josef Mayr und der BLSV-Vorsitzende Oberallgäu, Benno Glas, an die Versammlung. Mayr stellte die gesellschaftliche Bedeutung der Vereine und des TV Jahn heraus. Besonderes dem unermüdlichen und jahrzehntelangen Engagement von Laufabteilungsleiter Georg Hieble galt der Dank der Stadt Kempten. Mayr meinte, dass ohne ihn als Denker, Lenker und Motor der überregionalen Laufveranstaltungen in und um Kempten die Laufszene vermutlich keinen Silversterlauf, keinen Halb- oder Voralpenmarathon hätte. Für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit ehrte das Präsidium einige Mitglieder. Für 25 Jahre im Verein bekamen Andrea Fackler, Hilde Glenk, Wilfriede Schulze, Marion Seybold und Erna Zindler die Vereinsehrennadel in Silber verliehen. Die Vereinsehrennadel in Gold für 40 Jahre Mitgliedschaft bekamen Barbara Hagg, Gerlinde Kleemaier, Käthe Pichl, Hannelore Pröll, Franz Neuert und Jürgen Zimmermann.

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren

Kommentare