Neuer Seelsorger

Zum Ortsseelsorger des Malteser Hilfsdienstes in Kempten ernannte jetzt Diözesanseelsorger Pfarrer Margazyn Pater Bruno Zuchowski. Anlässlich des Festaktes war auch der Präsident des Malteser Hilfsdienstes, Dr. Constantin von Brandenstein-Zeppelin, ins Allgäu gekommen. Damit bekommen nun auch die Kemptener Malteser als dritte Sektion in Bayern einen eigenen Seelsorger an die Seite, der den haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern vor Ort als christlicher Beistand in der Dienstelle und bei Einsätzen zur Seite steht.

Die Ernennung von Pater Bruno erfolgte im Rahmen der halbjährlichen Beauftragtentagung im Tagungszentrum Kloster Irsee. Aufgabe des neuen Ortsseelsorgers ist die Unterstützung bei der Verwirklichung des Ordensleitsatzes „Wahrung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen“ und der christlichen Nächstenliebe, die sich ohne Rücksicht auf Konfessionen auf alle Menschen erstreckt. Pater Bruno, in dessen Pfarrei St. Anton sich auch die Kemptener Malteser Dienststelle befindet, ist der Bitte um Übernahme des Amtes sofort und ohne zu Zögern gefolgt. Der Seelsorger ist ein wichtiges Bindeglied zur Diözese, zu den Kirchengemeinden, zum Klerus und zu allen pastoralen Mitarbeitern sowie zu den kirchlichen Verbänden. „Dies ist für uns Kemptener Malteser ein wichtiger Schritt“, erklärte Johann Lory, Dienststellenleiter des Malteser Hilfsdienstes in Kempten, und ergänzte: „Mittlerweile engagieren sich immer mehr Ehrenamtliche in den verschiedenen Diensten und Projekten.“ Es sei ein gutes Gefühl, einen christlichen Beistand mitten unter den Helfern der Malteser zu haben und zu erleben, wie Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, wieder Freude erleben könnten, so Dienststellenleiter Lory weiter.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare