Aussegnungshalle eingeweiht

Ort des Übergangs

+
Sulzbergs 1. Bürgermeister Thomas Hartmann (am Pult) sprach am Donnerstagabend die ersten Worte zur Einweihung des neuen Abschieds- und Aussegnungsgebäudes auf dem Gemeindefriedhof in Sulzberg. Der Friedhof umfasst derzeit rund 170 Grabstätten.

„Ein Friedhof ist ein Ort, an dem sich Menschen wohlfühlen sollen, ein Ort, an dem sie sich besinnen und in guter Atmosphäre an ihre Verstorbenen erinnern können“, sagt Matthias Kiechle, der beauftragte Landschaftsgärtner bei der Neugestaltung des Gemeindefriedhofs Sulzberg.

2015 fassten die Verantwortlichen, darunter Sulzbergs 1. Bürgermeister Thomas Hartmann und die verantwortliche Mitarbeiterin im Bürgermeisteramt Sulzberg, Monja Greif, zuständig für Umwelt und Energie, mit anderen gemeinsam den Beschluss, den Gemeindefriedhof Sulzberg neu zu modellieren und auf seinem Gelände ein modernes Abschieds- und Aussegnungsgebäude zu errichten. Unter der tatkräftigen und erfahrenen Mitwirkung von Steinmetzmeister Hermann Rudolph, Landesinnungsmeister des Landesverbandes Bayerischer Steinmetze, und dem Landschaftsarchitekten Kiechle entstand am Sulzberger Bach innerhalb eines halben Jahres das neue Abschieds- und Aussegnungsgebäude mit rund 80 Quadratmetern Grundfläche. Die Kosten für die Erneuerung beliefen sich auf rund 190.000 Euro, die von der Gemeinde Sulzberg aufgebracht wurden.

Eingeweiht und gesegnet wurde das zur Gräberseite hin vollständig zu öffnende Gebäude vor rund 50 Bürgerinnen und Bürgern aus Sulzberg durch Pfarrer Martin Weinreich (evangelisch) und Pfarrer Herrmann Drischberger (katholisch). Unter den Anwesenden waren auch die Ehrenbürger Günther Steinle, Siegfried Keller und Alfons Herb zugegen. In ihrer beiden Reden verwiesen die Pfarrer Martin Weinreich von der Christus-Gemeinde aus Kempten und Hermann Drischberger von der Pfarrei Hlgst. Dreifaltigkeit aus Sulzberg auf den Friedhof als einen Ort des Übergangs, der für den Leib auf Erden die letzte Ruhestätte bereit hält, aber zugleich das spirituelle Tor zum Reich Gottes darstellt, an das die Christen glauben.

Jörg Spielberg

Auch interessant

Meistgelesen

Funkenwiese: Bebauungsplan liegt erneut aus
Funkenwiese: Bebauungsplan liegt erneut aus
Bei der Isnyer Schlossweihnacht passt auch heuer alles gut zusammen
Bei der Isnyer Schlossweihnacht passt auch heuer alles gut zusammen
Zweimal Raub in Kempten 
Zweimal Raub in Kempten 
Michael Kral ist neuer Leiter des städtischen Betriebshofs
Michael Kral ist neuer Leiter des städtischen Betriebshofs

Kommentare