Kemptener Brunnen im Fokus

Brunnen neu entdecken

+
Neben dem neuesten Brunnen der Stadt, dem Marktbrunnen auf dem Hildegardplatz, stellten OB Thomas Kiechle (r) und Verleger Frank Edele (verdeckt) das neue Buch von Thomas Schafroth (Mitte, weißes Hemd) „Kemptener Brunnen“ vor.

Nur rund eine Woche nach der Vorstellung der Neuauflage „Kempten – eine faszinierende Geschichte“ konnte OB Thomas Kiechle am vergangenen Mittwochnachmittag an einem „authentischen Ort, am Brunnen auf dem Hildegardplatz, wieder ein „spezielles Buch zu Kempten“ präsentieren.

Thomas Schafroth, Kemptener Fotograf und Autor hat nach den Büchern „Perspektiven“ und „Kemptener Treppen erzählen“ in seinem neuen Buch „Kemptener Brunnen“ nun 60 Brunnen der Stadt ins rechte Licht gerückt. Enthalten sind im Buch laut Kiechle sowohl Brunnen, die mitten im Blickpunkt sind, wie der Rathausbrunnen, als auch Brunnen, die man bisher vielleicht noch nicht kennt. Es ist eine spannende Reise geworden, mit viel Wissenswertem rund um die Kemptener Brunnen. „Der jüngste und sicherlich einer der schönsten Brunnen, der Brunnen am Hildegardplatz, ziert auch das Titelbild des Buches“, so Verleger Frank Edele vom Verlag Tobias Dannheimer. Die wichtigsten Brunnen der Innenstadt seien im Buch zu einem Spaziergang zusammengesetzt worden. Damit sei laut Edele die Voraussetzung für eine weitere themenbezogene Stadtführung, die Kempten anbieten könnte, gegeben. Der Verleger bedankte sich auch bei der Stadt für den Zuschuss für die Druckkosten.  Melanie Weidle

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren

Kommentare