Neues Flaggschiff nimmt Fahrt auf

Viele Besonderheiten konnten Praktiker-Marktleiter Bernd Dorner (hinten links) und Dietmar Richter (vorne v.l.), Geschäftsführer von Praktiker Deutschland, ihren Gästen OB Dr. Ulrich Netzer und Dr. Richard Schießl, Leiter des Amts für Wirtschaft und Stadtentwicklung, beim Rundgang durch den neuen Markt in Kempten zeigen. Fotos: Tröger

Er macht was her, der neue Praktiker Bau- und Heimwerkermarkt an der Ulmer Straße. Groß(zügig), hell, übersichtlich und kundenfreundlich präsentiert er nach nur rund sieben Monaten Bauzeit sein – gegenüber dem alten Markt – erheblich erweitertes Angebot. Nahezu 45 000 Artikel aus den Bereichen Bauen, Werkstatt, Wohnen und Garten liegen ansprechend auf einer Fläche von rund 9200 Quadratmetern bereit, um Heimwerker, Handwerker und Gärtnerherzen höher schlagen zu lassen.

Weniger sichtbar ist die Bauausführung, die konsequent energetischen Gesichtspunkten folgt und nicht minder ihren Beitrag leistet, den Kemptener Praktiker-Markt zum neuen „Flaggschiff“ des Unternehmens und zum „von allen Modernsten“ zu machen, wie Dietmar Richter, Geschäftsführer der Praktiker Deutschland GmbH, anmerkte. Für Marktleiter Bernd Dorner, der sich nach Leitung des alten Marktes nun in einer „ganz anderen Welt“ wieder findet, eine erfreuliche aber ebenso „riesige Umstellung“. „Sicher sind schon viele gespannt, wie der neue Praktiker-Markt aussieht“, meinte OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) bei der Vorab-Besichtigung. Unter mehreren Bewerbern für den im städtischen Angebot einzigen Standort habe Praktiker als erster „zugegriffen“. Die anfängliche Skepsis gegenüber dem „nicht optimal aufgestellten“ Gebiet, für das man sich einen „Entwicklungsimpuls“ gewünscht habe, sei mit der Erkenntnis gewichen, „dass die Stadt ein verlässlicher Partner ist“, so Netzer. Dr. Richard Schießl, Leiter des Amts für Wirtschaft und Stadtentwicklung, geriet angesichts der räumlichen Nähe zwischen Praktiker, Baywa und Holz-Greiter fast ins Schwärmen: „Da haben wir jetzt fast schon ein Kompetenzzentrum“. Schnelle Genehmigung Investor Harald Seyband, Geschäftsführer der HS Gewerbeimmobilien GmbH, freute sich unter anderem darüber, die Baugenehmigung von der Stadt „binnen vier Wochen bekommen“ zu haben, ein entscheidender Faktor für die Realisation. Vor fast exakt 20 Jahren sei Praktiker mit dem alten, inzwischen nicht mehr zeitgemässen Markt „hier angetreten“, zeigte sich Dietmar Richter, Geschäftsführer der Praktiker Deutschland GmbH, froh, „dass wir den Standort bekommen haben“. Im Nachbar Baywa sah er keinen Wettbewerber, da das Praktiker-Sortiment explizit auf Heimwerker zugeschnitten sei. „Wenn Sie mit uns ein Haus bauen wollen“, funktioniere das nicht, verdeutlichte er den Unterschied. Obwohl der alte Markt „so klein gewesen ist“, habe man dort 20 Jahre lang „gutes Geld verdient“, bescheinigte Rudolf Baier, Praktiker-Distrikt Manager Südbayern, der Stadt ein hohes und für das Unternehmen interessantes Potential. Auf die vielen neuen Dienstleistungen, Angebote sowie sichtbaren und versteckten Details des neuen Marktes wies Richter beim Rundgang hin. Unter anderem auf die Spektralanalyse, durch die Farben exakt nach einer Vorlage gemischt werden könnten, „wenn es sein muss die Krawattenfarbe“. Oder auf das neue Kundenleitsystem, das ein gezieltes Auffinden der gesuchten Artikel ermögliche. Neuer Service Neu sei das auf rund 2700 Quadratmetern angebotene Gartensortiment mit Pflanzen für den Innen- und Außenbereich, Gartengeräten und vielem mehr. Ebenfalls neu die umfangreiche Badausstellung, eine große Teppichabteilung, ein Sicherheitscenter mit Artikeln vom Tresor bis zur Überwachungsanlage und ein Profi-Arbeitskleidungsshop mit Umkleidekabine. Der „Kundenbegrüßer“ im Eingangsbereich sei ausschließlich dazu da, Fragen der Kunden zu beantworten. Auch auf die veränderte Arbeitskleidung der Belegschaft wies er hin. „Mit unseren hellblau gestreiften Hemden waren wir gekleidet wie 80 Prozent der Bevölkerung“. Nun in ihren gelb-blauen Praktiker-Hemden leicht erkennbar, legten die mit dem Umzug von bisher 27 auf rund 65 Köpfe aufgestockten Mitarbeiter noch letzte Hand vor der Eröffnung vergangenen Freitag an.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu
Zwischen Romantik und Realität
Zwischen Romantik und Realität
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro

Kommentare