Neues Programm

Pünktlich zum Jahresbeginn kam das Kleinkunst-Programm für das erste Halbjahr des Immenstädter Kleinkunstvereins Klick heraus und der Vorstandschaft ist es einmal mehr gelungen, interessante Veranstaltungen für jeden Geschmack zu finden. In diesem Jahr, passend zum 650-Jahr-Jubiläum von Immenstadt, finden auch wieder größere Veranstaltungen statt, wie zum Beispiel die „Harfentage“ im Mai oder im Rahmen des Stadtjubiläums der „Jahrmarkt der Träume“. Letztmalig 2003 organisiert, ist dieser Jahrmarkt der Gaukler, Zauberer und Akrobaten immer noch in der Köpfen von Tausenden von begeisterten Oberallgäuern.

Positiv für die Familienkasse ist die Entscheidung des Vorstands, dass künftig Kinder bis zum 14. Geburtstag freien Eintritt bei allen regulären Klick-Veranstaltungen haben. Auch die Mitgliedschaft im Verein lohnt sich: der Eintritt kostet auch im Jahr 2010, seit fünf Jahren unverändert, nur neun Euro. Ebenso bleibt der Jahresbeitrag mit 35 Euro als Einzelmitglied und 45 Euro als Familie günstig. Richtig los geht es mit dem Programm am Freitag, 26. Februar, um 20 Uhr im Museum Hofmühle mit „Burr&Klaiber“. Das sind Winfried Burr (Saxophon, Geige, Gesang) und Siegfried Klaiber (Gitarre), die es schaffen, ihre Gäste mit ihrem Programm „Einfach gut geträumt“ durch die ganze Welt der Musik zu entführen. Blues, Folk, Jazz, Flamenco, Rock, aber auch klassische Lieder – die beiden fühlen sich in allen Stilrichtungen zuhause. Am 19. März kommen die mehrfach ausgezeichneten Preisträger Dieter Faber und Martin Guth alias „Faberhaft Guth“ mit ihrem Programm „Papanoia – die Leiden der jungen Väter“ in den Schloss-Saal. Mit hinreißenden Parodien, intelligenten Dialogen, geistreichen und hintergründigen Darbietungen, gewürzt mit bissiger Kritik an der Gesellschaft und politischen Themen, aber auch mit satirischem Hervorheben familiäre Auseinandersetzungen unterhalten sie ihr Publikum vortrefflich. Ihnen folgt – ebenfalls mehrfach preisgekrönt – Ass-Dur mit ihrem Programm „1. Satz – Pesto". Die beiden Musikstudenten Dominik Wagner und Benedikt S. Zeitner bieten am Freitag, 16. April, im Immenstädter Schloss-Saal Musik-Kabarett auf höchstem Niveau. Zu ihrem Repertoire gehören noch nie da gewesene Aufführungen, bei denen auf intelligente Weise moderne und klassische Musik, Comedy und Zauberei miteinander verschmelzen. Ihr abwechslungsreiches Programm reicht von vierhändiger Klavierakrobatik, über groteske musikwissenschaftliche Fachvorträge bis hin zu mitreißender Popmusik. Harfentage Das zweite Maiwochenende steht ganz im Zeichen der 3. Immenstädter Harfentage. Drei Tage sind der Harfe gewidmet, die durch die verschiedensten Ensembles in ihrer ganzen musikalischen Bandbreite im Schlosssaal präsentiert wird. Abgerundet werden die Konzerte durch eine Harfenausstellung in der Schrannenhalle am Marienplatz. Am Freitag, 7. Mai, um 20 Uhr geht es los mit dem Duo Fling. Das sind Barbara Rotter – Teufelsgeige (5-saitig), Oktav-E-Geige – und Maja Taube – keltische Harfe. In ihrem Konzert bieten sie ausdrucksstarke und leidenschaftliche Musik und verbinden Keltisches, Irisches, Nordisches und eigene Kompositionen. Authentisch, unsentimental und klar und schaffen sie damit eine Stimmung zwischen Träumen und Aufbruch. Ihnen folgt am Samstag, 8. Mai, das Italienischen Trio mit Uschi Laar (Harfe und Gesang), sowie Dino Contenti – Kontrabass – und Gigi Biolcati – Drums und Gesang. Ethnoharfe trifft auf italienischen Afro-Jazz könnte man ihr Konzert beschreiben. Ein Trio der ganz besonderen Art mit den Stilen: modern harp, afro drums und jazz. Die Harfentage enden am Sonntag, 9. Mai, um 11 Uhr mit einer Matinee im Schlosssaal. Die Schüler von Anja Heinz-Civelek präsentieren ein Programm mit Harfe, Gitarre, Hackbrett, Blockflöte und Tin Whistle und entführen die Zu-hörer dabei auf eine Reise von der Klassik über das Alpenland, nach Irland und Südamerika. Das Frühjahrsprogramm endet mit dem Jahrmarkt der Träume am Freitag, 23. Juli, und Samstag, 24. Juli im Rahmen der 650-Jahr-Feier der Stadt Immenstadt. In der Stadt werden Zauberer, Gaukler, Akrobaten und Clowns unterwegs sein, die alle Zuschauer mit ihren Darbietungen verzaubern werden. Und abends werden die Feuerkünstler die Stadt mit ihrer Kunst erleuchten. Dazu wird auch wieder ein außergewöhnlich lebendiger Markt mit Waren aus der ganzen Welt die Straßen füllen. Platzreservierungen und Auskünfte gibt es telefonisch unter den Telefonnummern 08323/7545 oder 08323/51141 oder im Internet unter www.klick-immenstadt.de.

Meistgelesen

Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß

Kommentare