Neu aufgestellte Mannschaft

Kinderschutzbund Kempten bereit für neue Herausforderungen

Kempten – Es war ein besonderes Jahr – 40 Jahre Kinderschutzbund Kempten e.V.! In ihrem Bericht auf der Mitgliederversammlung im Dezember, ließ die Vorsitzende Cathrin Haller das vergangene Jahr Revue passieren. Gewürdigt wurde dieses Jubiläum im Rahmen einer Festveranstaltung mit Fachvortrag.

Alle ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter leisteten in diesem Jahr enormen Einsatz um die hochwertige Arbeit in den Projekten und die Jubiläumsaktivitäten zu bewältigen. Dem Vorstand bereitet nach wie vor die Raumsuche große Sorgen. Intern wurden die alten Strukturen überdacht und die organisatorische Arbeit in einem längeren Prozess neu strukturiert. Mit allen seinen Angeboten ist der Kinderschutzbund eine feste Größe im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.

Laut Schatzmeister Rudolf Haginger und den Kassenprüfern Cornelia Roth und Hanspeter Rümmele haushaltete der KSB sehr solide und umsichtig. Der Bericht des Schatzmeisters ließ erkennen, dass es weiterhin eine wichtige Aufgabe sein wird, die Arbeit des Vereins finanziell gut abzusichern.

Neu gewählter Vorstand

Auf dieser Mitgliederversammlung wurde der Vorstand neu gewählt. Bereits im Vorfeld stellte sich heraus, dass sich die Zahl der Vorstandsmitglieder deutlich verringern wird. Ein kleinerer Vorstand ist schnell handlungs- und entscheidungsfähig, wird aber zukünftig einige Aufgaben an hauptamtliche Mitarbeiter übertragen.

Carlos Gil vom Kemptener Kreis für Systemik (www.kks-beratungen.de) als externer Stratege entwickelte nach vielen Gesprächen und Analysen in vielen Stunden gemeinsam mit allen Beteiligten eine tragfähige Struktur, die Platz für Anpassung und Neuentwicklung in der Zukunft lässt. Er wird auch weiterhin als Berater für die Mitarbeiter da sein.

Cathrin Haller als erste Vorsitzende stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl. Sie erinnerte daran, was sie in ihrer aktiven Zeit im Kinderschutzbund Kempten, davon neun Jahre als erste Vorsitzende, alles bewegt hat.

Es wurden fünf neue Projekte ins Leben gerufen, sie vertrat den Kinderschutzbund in Bereich der Jugendhilfe in Kommissionen und Ausschüssen und hielt Kontakt zu Sponsoren und Spendern, zum Landes- und Bundesverband. Dr. Ulrike Müller, als stellvertretende Vorsitzende, unterstützte sie dabei in hohem Maße. Auch sie nimmt Abschied, ebenso wie einige weitere Vorstandsmitglieder.

Der neue Vorstand, gewählt für die nächsten drei Jahre, setzt sich wie folgt zusammen:

Bis zur Wahl wurde kein Kandidat für den Posten des ersten Vorsitzenden gefunden. So führen Melanie Korthaus und Rudolf Haginger (auch Schatzmeister) die Geschäfte des KSB Kempten gemeinsam, mit Conny Roth als Schriftführerin, Kathleen Fischer, Kerstin Huneke, und Dr. Volker Schmidt. Als Kassenprüfer wurden Kathrin Christophorides und Cora Schäfer gewählt.

Die scheidenden Vorstandsmitglieder wurden von Melanie Korthaus mit einem kleinen Geschenk zur Erinnerung an die gemeinsame Zeit verabschiedet.

Arbeit zum Besten der Kinder und Familien

Die Arbeit im Kinderschutzbund Kempten wird auch zukünftig zum Besten der Kinder und Familien weitergeführt. „MIKI-dein Sprungbrett“ - unser Schulkinderprojekt - ist voll belegt; die offene Kinderbetreuung erfreut sich großer Beliebtheit, da eine spontane Betreuung möglich ist, die Babysittervermittlung, der Offene Babytreff, die Schreisprechstunde, die Familienpaten und die Elternkurse sind seit vielen Jahren gut etablierte Angebote und gehören mit zum Repertoire in der Präventionsarbeit des Kinderschutzbundes Kempten e.V. und werden von qualifizierten, gut geschulten Kräften geleitet.

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Riesenandrang beim Sport- und Familientag in Kempten
Riesenandrang beim Sport- und Familientag in Kempten
Die Geschichte des vereinten Kempten in einer einzigartigen Videomapping-Show
Die Geschichte des vereinten Kempten in einer einzigartigen Videomapping-Show
Frau nach Unfall schwer verletzt
Frau nach Unfall schwer verletzt

Kommentare