"Nicht mehr zeitgemäß"

Nicht mehr im besten Zustand: Für gut eine halbe Million Euro soll die Sportanlage des Allgäu-Gymnasiums 2013 wieder in Schuss gebracht werden. Matz

Über die 2012 geplanten Investitionen im Bereich Jugend, Schule und Sport informierte Schulreferent Benedikt Mayer den Schulausschuss in seiner letzten Sitzung, der sich am Ende einstimmig für die Maßnahmen aussprach. Mit frisch sanierten Klassenzimmern konnte sich die Suttschule vergangenen Samstag beim Tag der offenen Tür bereits präsentieren (der KREISBOTE berichtete). Im kommenden Jahr soll es bei den insgesamt gut 8,4 Millionen teuren Baumaßnahmen bis Sommer 2013 weitergehen mit dem Bau einer neuen Turnhalle und der Außenanlage.

„Wie liegen im Terminplan“, zollte Mayer allen Beteiligten Respekt. Damit es im März 2012 mit Anbau und Turnhalle an der Volksschule Kottern/Eich an der Friedrich-Ebert-Straße losgehen kann, seien „derzeit die gesamten Ausschreibungen draußen“. Im Rahmen der insgesamt 8,35 Millionen Euro teuren Investitionen in „unser Sorgenkind aus dem letzten Jahr“ – da sich auf die Ausschreibung der Baumeisterarbeiten niemand gemeldet hatte, konnte mit den Baumaßnahmen nicht begonnen werden – soll zudem bis 2014 das bestehende Gebäude saniert werden. Bis August kommenden Jahres soll außerdem der 4,4 Millionen Euro teure, bereits begonnene Anbau an der Robert-Schuman-Schule fertiggestellt sein. Während der Sommerferienmonate 2013 sollen dort noch Sanierungsarbeiten für 2,8 Millionen Euro über die Bühne gehen. Mit „zum Teil 50 Jahre alten Fenstern“ bezeichnete Mayer auch die Lindenbergschule als „nicht mehr zeitgemäß“. Deshalb ist im Haushaltsplan 2012 die Bereitstellung von 50 000 Euro Planungskosten für eine energetische Generalsanierung vorgesehen. Die knapp 420 000 Euro teuren Maßnahmen für die Ganztagsbetreuung sind abgeschlossen. Für den Bau der Mensa Wittelsbacher-/Staatliche Realschule nannte Mayer als Ziel, „den Rohbau vor dem Wintereinbruch so weit fertig zu haben, dass der Innenausbau möglich ist“. Zur Festwoche 2012 soll die Mensa fertiggestellt sein und die Klassenzimmer dann pünktlich zum Schulbeginn im September (der KREISBOTE berichtete mehrfach). Die Investitionen belaufen sich hier auf knapp 3,4 Millionen Euro. Bis zum Jahr 2014 soll die Staatliche Realschule sukzessive für fünf Millionen Euro saniert werden, „einschließlich Schaffung einer weitgehenden Barrierefreiheit“. Unter Einbeziehung von zwei, durch G8 nicht mehr benötigte Klassenzimmern im ersten Stock und dem Einbau eines Lastenaufzugs, soll 2012 die Neuorganisation des Chemietraktes am Allgäu-Gymnasium sowie die Sanierung der Freisportanlage für gut eine halbe Million Euro – die Ausführung ist für 2013 vorgesehen – geplant werden. Neue Beläge für die Allwetterplätze sollen schon nächstes Jahr kommen. 2013 stehen dann noch die Planungen für die 2014 und 2015 angedachte Betriebsgebäudesanierung für knapp 350 000 Euro an. Eine im Vergleich zu den beiden Vorjahren „durchaus ähnliche Fortschreibung in der Summe“, konnte Mayer für Beschaffungen in Höhe von 480 000 Euro an allen Schulen zusammen feststellen.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare