Noch läuft nicht alles rund

Trotz zahlreicher Chancen reichte es für die in Rot spielenden Kotterner gegen Gundelfingen wieder nicht zum dreifachen Punktgewinn. Foto: Emanuele

Der TSV Kottern holte in der vergangenen Woche nach der 0:1-Auftaktniederlage gegen den 1. FC Sonthofen nach einem hart umkämpften Spiel beim Aufsteiger BC Aichach durch ein 1:1-Unentschieden den ersten Punkt in der neuen Saison. Am Wochenende trat der TSV Kottern zu Hause gegen den FC Gundelfingen an. Wieder wurde es nichts mit dem erhofften Sieg, die Partie endete 2:2-Unentschieden.

Wie schon in Aichach gerieten die St.-Manger gegen Gundelfingen in der ersten Halbzeit in Rückstand. Diesmal stand es zur Pause 0:1 für die Gäste. Von der ersten Minute an entwickelte sich ein rasantes Spiel. Der TSV hatte in der ersten Viertelstunde des Spiels einige klare Torchancen und hätte der Partie bereits zu diesem Zeitpunkt für sich entscheiden können. Doch Sinan Yilmaz verpasste zweimal (5. und 7. Spielminute) allein vor dem leeren Tor die Führung für seine Mannschaft. Die Gäste hingegen machten es besser, sie nutzten einen fragwürdigen Freistoß von der Strafraumgrenze gleich zum 1:0. Der ansonsten sichere Torwart Martin Gruber ließ den Ball nach der Parade hinter sich ins Tor fallen. Der TSV Kottern antwortete mit wütenden Angriffen. Es boten sich weitere Tormöglichkeiten durch Tobias Hänsle (15. Spielminute), der verzog und Daniel Eisenmann (33. Spielminute), der den Ball an den Pfosten setzte. Wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff köpfte Bernhard Jörg knapp am Gundelfinger Tor vorbei. Auch der Neuzugang aus Durach, Markus Rauh, konnte seine Torchance vor der Halbzeit nicht nutzen. So blieb es zur Pause bei der knappen Führung für die Gäste. Gleich nach dem Wiederbeginn verzog Bernhard Jörg frei vor dem Tor. Der anschließende Gegenzug brachte für die Gäste das 2:0. Die Kotterner verschärften im Anschluss daran noch einmal das Tempo und versuchten ihr Glück meist durch lange Bälle. Das Mittelfeld wurde größtenteils von den gut stehenden Gundelfingern beherrscht. Nach einer guten Stunde Spielzeit gelang Bernhard Jörg der 1:2-Anschlusstreffer nach einer mustergültigen Vorlage von Daniel Eisenmann. Die Kotterner schöpften noch einmal Mut und drängten auf den Ausgleich, doch beinahe hätten die Gundelfinger das entscheidende 1:3 erzielt. Der eingewechselte Florian Mayr konnte gerade noch den dritten Gegentreffer verhindern. In den letzten 20 Minuten spielten die St. Manger fast nur noch auf ein Tor. Erhan Erden erzielte nach Zuspiel von Jörg das Tor zum 2:2. Beide Mannschaften hatten bis zum Schlusspfiff den Siegtreffer auf dem Fuß. Doch am Ende blieb es beim insgesamt gerechten Unentschieden. Unter der Woche hatte der TSV zumindest einen Punkt aus Aichach entführen können. Zur Pause führten die Aichacher zwar mit 1:0, in der zweiten Halbzeit erzielte Bernhard Jörg aber das Tor zum 1:1 und sicherte damit den wichtigen Punkt für seine Mannschaft. Die Kemptener Vorstädter müssen nun am heutigen Mittwoch, 3. August, auswärts in Eching antreten. Am kommenden Samstag, 6. August, kommt es dann in der ABT-Arena zum mit Spannung erwarteten Derby gegen den Erzrivalen VfB Durach.

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Neuer Ort des Miteinanders
Neuer Ort des Miteinanders
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten

Kommentare