Nötigung und Prügel

Noch auf dem Flur der Polizeiinspektion Kempten wollten sich die beiden Kontrahenten weiter prügeln: Am Freitagnachmittag sind zum offenbar völlig falschen Zeitpunkt ein 37-jähriger und ein 26-jähriger Autofahrer aufeinander getroffen. Beide warfen sich gegenseitig Nötigung im Straßenverkehr vor und trugen ihren Streit zudem auch handfest aus.

Wie die Polizei Kempten mitteilte, zeigten die beiden sich am Freitagnachmittag in der Polizeiinspektion gegenseitig wegen verschiedener Delikte an. Ursächlich war offenbar eine Nötigung im Straßenverkehr, die dazu führte, dass sich die beiden Streithähne auf einem Kemptener Supermarktparkplatz gegenseitig schlugen und beleidigten. Dabei ging auch ein T-Shirt kaputt. Auf der Polizeiinspektion Kempten wollten die beiden Männer dann schließlich erneut aufeinander losgehen, was die Beamten der Inspektion aber mit entschiedenem Dazwischengehen zu verhindern wussten. Da die gemachten Angaben beider Prügel-Fahrer gegenüber den Polizeibeamten gänzlich gegensätzlich sind und es bislang auch offenbar keine Zeugen zu dem Vorfall gibt, wird sich jetzt wohl das Amtsgericht mit diesen gegensätzlichen Aussagen ärgern und über eventuelle strafrechtliche Sanktionen für die beiden rabiaten Autofahrer entscheiden müssen, heißt es weiter im Polizeibericht.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft

Kommentare