"Nur wenig Angebote"

Auch an der Abzweigung von der Fischerstraße in die Fischersteige könnten die Spielmöglichkeiten für Kinder nach Ansicht des Aktionskreises Familienfreundliches Kempten noch verbessert werden. Foto: Matz

Familienfreundlicher sollte die Einkaufsinnenstadt nach Ansicht des Aktionskreis Familienfreundliches Kempten sein. Daher haben die Verantwortlichen um Vorsitzende Claudia Dress, ihren Stellvertreter Prof. Dr. Markus Jüster und CSU-Stadtrat Andreas Kibler nun ein Konzept entworfen, das sie OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) vorstellen wollen. „Zukunft und Wohlstand der deutschen Städte und Landkreise hängen künftig immer stärker davon ab, ob die jeweiligen Regionen Familien ein lebenswertes Umfeld und berufliche Perspektiven bieten können“, schreiben die drei.

Zusammen mit Studenten der Hochschule Kempten und dem City Management Kempten sind die verschiedenen Vorschläge nach einer umfangreichen Bestandsaufnahme zusammen getragen worden – das Ergebnis ist ernüchternd. „Gegenwärtig bietet die Gestaltung der Innenstadt nur wenig Beschäftigungsangebote für Kinder“, heißt es in der Präsentation. Für Familien ergebe sich somit das Problem, dass Kinder bei kulturellen Besuchen oder Einkaufstouren nicht ausreichend unterhalten werden. „Um die Innenstadt für Familien attraktiver und familienfreundlicher zu gestalten, sehen wir die Einrichtung von Spielmöglichkeiten für Kinder als dringend notwendig an“, fordern die Verfasser. Dabei sollten auch Anwohner, Ladeninhaber und Interessengruppen mit ins Boot geholt werden. Vorstellen können sich die verschiedenen Initiatoren Spielmöglichkeiten an den folgenden Plätzen in der Kemptener Einkaufsinnenstadt: – Forum Allgäu, Ecke Bahnhofstraße/Albert-Ott-Straße: Sitzgelegenheiten und Spielgeräte – Forum Allgäu, August-Fischer-Platz Richtung Bahnhofstraße: Sitzgelegenheiten und Spielgeräte – Bahnhofstraße/Kotterner Straße: zusätzlich zu den bereits vorhandenen Spielgeräten ein bis zwei Federtiere – Klostersteige/Abzweigung Fischerstraße: Spielgeräte, Sonnensegel – Königstraße/Ecke Fischersteige: Spielplatz, Sitzmöglichkeiten – Residenzplatz Ostende: Spielgeräte – Bushaltestelle in der Bahnhofstraße: ein Spielgerät – Fischerstraße/Abzweigung Fischersteige: Federtier oder Edelstahlkugel – Rathausplatz, Höhe Volksbank: Spielplatz, Sitzmöglichkeiten – Gerberstraße: ein Spielgerät – Gerberstraße/Ecke Residenzplatz: Spielgeräte sowie Sonnenschutz – Residenzplatz, Galeria Kaufhof: Spielgeräte, Sitzgelegenheiten, Sonnenschutz – Kornhausplatz /Höhe Allgäuer Heimatmuseum: Spielgeräte und Sonnensegel.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare