Optik Müller muss raus

Optik Müller im Illerkauf muss umziehen. Baureferentin Monika Beltinger erläuterte vergangenen Donnerstag im Bauauschuss, dass ein Investor großes Interesse am Gebäude habe (der KREISBOTE berichtete) und die „kleinen Läden“ zusammengefasst werden sollen. Der Optiker solle daher in die Ladenfläche zwischen dem Durchgang zur Scheibenstraße und dem Müllermarkt im Illerkauf ziehen. Da diese Ladenfläche relativ klein ist, soll im Durchgang eine Erweiterung erfolgen.

„Die Verkaufsfläche hat dann knapp über 70 Quadratmeter“, so Beltinger. Die Erweiterung verkleinert die Durchgangsbreite auf 1,25 bis 1,75 Meter. „Der Investor braucht eine Lösung für Optik Müller“, sagte OB Dr. Ulrich Netzer (CSU). Der Kompromiss sei daher, den Durchgang zu verkleinern. CSU-Fraktionsvorsitzender Erwin Hagenmeier sieht die Lösung mit dem Durchgang als kritisch an. „Ich würde die Verwaltung ermächtigen, den Laden über die ganze Durchgangsbreite zu erweitern“. Grund ist, dass in diesem engen Bereich viel vorkommen könnte. Auch andere Stadträte plädierten dafür, dass der Durchgang zumindest Nachts abgeschlossen wird. Beltinger und Netzer bestätigten, dass man sich mit dieser Thematik noch auseinander setzen müsse. Dem Umbau der Ladenfläche stimmten die Mitglieder des Bauausschusses geschlossen zu.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft
EEG ein "teurer Irrweg!"
EEG ein "teurer Irrweg!"

Kommentare