Achtung: Kontrollen

Bei XXXLutz ist Parkscheibe jetzt Pflicht

+
Auch am Eingang von XXXLutz wird nochmal auf die Parkscheibenpflicht hingewiesen. Wem es dort erst auffällt, sollte schnell eine Parkscheibe einlegen, denn es wird tatsächlich kontrolliert.

Kempten – Seit Oktober ist es ernst: Wer auf dem Parkplatz des Möbelhauses XXXLutz ohne Parkscheibe parkt, muss damit rechnen, dass ihm 30 Euro in Rechnung gestellt werden. Laut XXXLutz wurde dieser Schritt nötig, weil immer mehr Fremdparker ihr Auto auf dem Gelände abstellten.

Ab 2015 durften Studierende der Hochschule die Tiefgarage von XXXLutz mitbenutzen. Aber die Studenten belegten vorrangig die oberen Parkflächen, so das Unternehmen. Und mit Einführung der neuen Parkraumbewirtschaftung wurden die Stellflächen zudem als Ausweichparkplatz des Bahnhofes mitgenutzt. XXXLutz führte daraufhin Gespräche mit der Hochschule und der Stadt Kempten – „leider erfolglos“.

Da kaum noch Parkplätze für die eigenen Kunden zur Verfügung gestanden hätten, sah sich das Unternehmen gezwungen, zu handeln. Mit einer Parkscheibenpflicht und einer maximalen Parkdauer von drei Stunden wird nun versucht, der Situation wieder Herr zu werden. Seit Oktober dieses Jahres erfolgt die Kontrolle durch das unabhängige Unternehmen „Park & Control“. Das Parken ohne Parkscheibe wird mit 30 Euro geahndet. Wer davon nichts weiß, dem fällt jedoch die abgebildete Parkscheibe auf identisch blauem Untergrund nicht sofort ins Auge.

Auch die SWR-Sendung „Marktcheck“ berichtete in der Ausgabe „Private Firmen kontrollieren auf Parkplätzen“ am 19. September darüber, dass sich immer mehr Unternehmen gezwungen sehen, ihre Parkflächen überwachen zu lassen und auch von dem Problem, dass sich die Unternehmen damit unaufmerksame Kunden vertreiben. Auch die Mitarbeiter von XXXLutz sehen sich teilweise aufgebrachten Kunden gegenüber. Nach Vorlage des Kassenbons ist es zwar in den meisten Fällen möglich, die Vertragsstrafe stornieren zu lassen, aber XXXLutz sucht noch nach einer optimaleren Lösung. Daher wird über auffälligere Beschilderung oder ein anderes Konzept, zum Beispiel durch eine Schranke, nachgedacht.

Wer erst nach Verlassen des Fahrzeuges über die Parkscheibenpflicht stolpert, für den lohnt es sich, das Einlegen nachzuholen. Denn grundsätzlich werden die Autos erst aufgeschrieben und beim erneuten Durchgang tatsächlich fotografiert und aufgenommen. Ist der Strafzettel allerdings erst einmal verteilt, kann der Kontrolleur die Eingaben nicht mehr löschen. Wer übrigens auf öffentlichen Parkplätzen ohne Parkschein oder -scheibe aufgenommen wird, muss mit einem Bußgeld von mindestens zehn Euro rechnen. Steht das Auto bei einem erneuten Rundgang immer noch, steigert sich der Betrag auf maximal 30 Euro, sofern das Fahrzeug nachweisbar mehr als drei Stunden abgestellt wurde. Es lohnt sich also, auf jedem Parkplatz, egal ob öffentlich oder nicht, genau zu schauen, ob ein Parkschein oder eine Parkscheibe notwendig sind.

Bianka Hauck

Auch interessant

Meistgelesen

AWO Hort "Einstein" und Grundschule an der Sutt spielen bei den Schultheatertagen für Respekt und Freiheit
AWO Hort "Einstein" und Grundschule an der Sutt spielen bei den Schultheatertagen für Respekt und Freiheit
Mann stürzt von Leiter und stirbt
Mann stürzt von Leiter und stirbt
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Randale in Asylbewerberunterkunft
Randale in Asylbewerberunterkunft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.