Pfarreien fusionieren

Den Gläubigen der Kemptener Pfarrgemeinden Christi Himmelfahrt und St. Lorenz bieten sich neue Perspektiven. Wie das Bistum Augsburg vergangene Woche mitteilte, fusionieren die beiden Pfarrgemeinden zum 1. September.

Bei einem Gespräch der Kirchenverwaltungen und der Pfarrgemeinderatsvorsitzenden von Christi Himmelfahrt und St. Lorenz mit dem Generalvikar der Diözese Augsburg, Prälat Karlheinz Knebel, mit Finanzdirektor Dr. Klaus Donaubauer und weiteren Verantwortlichen des Bischöflichen Ordinariates, sei vergangene Woche die pastorale Raumplanung vorgestellt worden, heißt es in der Mitteilung. Die Pfarrei Christi Himmelfahrt fusioniert zum 1. September dieses Jahres mit der Pfarrei St. Lorenz. Bei dieser Fusion erfolgt gleichzeitig eine Anpassung der Pfarrgrenzen an räumliche Gegebenheiten in der Stadt Kempten, so dass Teile der ehemaligen Pfarrei Christi Himmelfahrt nach St. Ulrich und St. Anton kommen werden. Es wurde deutlich gemacht, dass solche Fusionen auch künftig im städtischen Bereich folgen werden. Die Kirchenstiftung Christi Himmelfahrt wird mit allen Rechten und Pflichten in die Kirchenstiftung St. Lorenz aufgenommen werden. Bei dem Gespräch sei auch die prekäre Brandschutzsituation in der Kirche Christi Himmelfahrt erörtert worden. Die sei allerdings nicht ausschlaggebend für die Fusionierung.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare