Positive Auswirkungen

Ortsvorsitzender Willi Oberhofer (rechts) bedankt sich im Namen der Buchenberger CSU bei Jan Janssen von CenterParcs Europe für die informativen und unterhaltsamen Einblicke in das CenterParcs Allgäu-Projekt. Foto: privat

Zum traditionellen Neujahrsempfang konnte die Buchenberger CSU im Pfarrsaal eine große Schar von Gästen, darunter den Hausherrn Pfarrer Mato Marijic, Bürgermeister Toni Barth, Landrat Gebhard Kaiser, zahlreiche Mitglieder des Markt- und Pfarrgemeinderats, Vertreter der örtlichen Vereine und viele Buchenberger Bürger begrüßen. Gastredner des Abends war Jan Janssen, Entwicklungsdirektor bei CenterParcs Europe, der für den geplanten Vergnügungspark in Urlau bei Leutkirch zuständig ist.

Ortsvorsitzender Willi Oberhofer wünschte den Anwesenden und der ganzen Gemeinde alles Gute, Glück und Gesundheit für 2012. Dann stellte er den Gastredner des Abends vor, Jan Janssen, Entwicklungsdirektor bei CenterParcs Europe, der nach dem Grußwort von Bürgermeister Toni Barth sprach. Janssen stammt aus den Niederlanden und ist seit 2008 für den geplanten CenterParcs Allgäu in Urlau bei Leutkirch zuständig. Träger der CenterParcs Projekte in Mitteleuropa ist die französische Muttergesellschaft „Pierre & Vacances“, die bereits vier Ferienanlagen dieser Art in Deutschland betreibt. Die Idee dieser Feriendörfer, entwickelt von Gérard Brémond ab 1967, heißt „Ferien in der Natur“ und richtet sich besonders an Familien mit kleinen und größeren Kindern. Tropische Wasserwelt In der geschützten und gestalteten Natur der Parks sollen die Gäste in komfortablen Wohnungen untergebracht, mit gehobener Gastronomie verwöhnt und für Indoor- und Outdooraktivitäten begeistert werden. Zentraler Kern jedes Parks ist das „Aqua Mundo”, eine tropische Wasserwelt mit Palmen, Pflanzen und Bäumen als Bade-, Sauna- und Wellnesslandschaft. Das geplante Projekt in Urlau umfasst 800 Ferienhäuser auf einer Fläche von rund 200 Hektar bei einem Investitionsvolumen von 300 Millionen Euro. Nach Aussage von Jan Janssen wurde Urlau/Leutkirch ausgewählt, da es zentral im Einzugsgebiet Stuttgart, Zürich und München liegt, von der Autobahnabfahrt Leutkirch nur fünf Kilometer entfernt ist, sich in einem bevölkerungsreichen Gebiet mit hoher Kaufkraft befindet und eine touristisch geprägte Umgebung hat. Der CenterParcs Allgäu soll ab 2013 gebaut, schon 2015 eröffnet werden und, so die Ausführungen von Janssen, auch sehr positive Auswirkungen auf die nähere Umgebung haben, denn es wird mit jährlich einer Million Übernachtungen im Park gerechnet. Diese Gäste werden nach den Erfahrungen mit einem ähnlichen Projekt in Bispingen (Lüneburger Heide) 30 bis 40 Millionen Euro pro Jahr im 30 Kilometer-Bereich um den Park ausgeben. Die 800 Häuser soll ein Konsortium aus Allgäuer und österreichischen Firmen unter der Leitung des Holzforum Allgäu e.V. errichten. Die Ferienanlage in Urlau schafft 800 neue Arbeitsplätze (größtenteils Teilzeit), die mit Arbeitskräften aus der Region besetzt werden sollen. Zudem sind die Indoor- und Outdooreinrichtungen auch für Tagesgäste aus dem Umland geöffnet.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare