Einmal Silber und fünfmal Bronze

Kemptener Karatekas erkämpfen sich auf der Bayerischen Meisterschaft Podestplätze

+
Schafften mit ihren Leistungen die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft: (v.l.) Annika Garber, Maximilian Batke, Samuel Batke, Svenja Löhmann und Lorenz Bechteler.

Kempten/Forchheim – Stark gekämpft haben die Nachwuchskaratekas des 1. Kemptener Karate Dojo im TV Kempten am vergangenen Wochenende bei der Bayerischen Meisterschaft der Schüler und Kinder in Forchheim. Insgesamt holten die zehn Starter eine Silber- und fünf Bronzemedaillen.

Besonders im Kumite (Freikampf) konnten die Kemptener dieses Mal überzeugen. Svenja Löhmann (12) schaffte bei den Schülerinnen bis 43 Kilogramm mit klaren Vorrundensiegen souverän den Sprung ins Finale und wurde am Ende Zweite.

In der gleichen Kategorie trafen Mona Löhmann (12) und Annika Garber (13) nach Niederlagen im Viertel- bzw. Halbfinale gegen die spätere Siegerin aus Waldkraiburg im Kampf um Platz drei direkt aufeinander. Dieses Duell konnte Garber für sich entscheiden und gewann Bronze.

Maximilian und Samuel Batke (13) traten bei den Jungs in der Klasse bis 44 Kilogramm an und erreichten mit klaren Siegen und ohne Gegenpunkt beide in ihrem jeweiligen Pool das Halbfinale. Nach großem Kampf mussten sie sich beide ihrem Gegner beugen, in den beiden „kleinen Finals“ um die Bronzemedaillen behielten die Zwillinge jeweils die Oberhand und freuten sich bei der Siegerehrung über die Bronzemedaille.

Ein schönes Geburtstagsgeschenk machte sich Lorenz Bechteler (10). Bei den Jungen bis 38 Kilogramm überzeugte er bei seiner ersten Bayerischen Meisterschaft auf ganzer Linie, besiegte seine ersten Gegner klar und durfte am Ende ebenfalls die Bronzemedaille in Empfang nehmen. Elyes Erdogan musste sich in der gleichen Kategorie im zweiten Kampf dem späteren Sieger geschlagen geben und wurde am Ende Siebter.

Zwei siebte Plätze gab es für die Kemptener auch im Kata (Scheinkampf)-Einzel durch Mona Löhmann und Samuel Batke.

Bronze fürs Kata Team

Am Sonntag gingen dann die Kinder (Jahrgang 2008 und jünger) auf die Kampfflächen. Theo Zanker (8), Alina Grillinger (8) und Taya Hüttl (9) traten hier als Kata-Team an, erkämpften sich den dritten Platz und damit eine weitere Medaille für das Kemptener Dojo. Auch im Kata-Einzel präsentierten sich die drei auf ihrer ersten „Bayerischen“ gut. Grillinger gewann ihre ersten drei Duelle und unterlag erst im Halbfinale der späteren Zweiten. Über die Trostrunde erkämpfte sie sich Platz fünf. Hüttl und Zanker gewannen jeweils ihre ersten Duelle und mussten sich dann ihren Gegnern geschlagen geben.

Melanie Weidle

Auch interessant

Meistgelesen

Von Müll-Ansammlern und Müll-Verweigerern
Von Müll-Ansammlern und Müll-Verweigerern
Maria Profanter rühmt unsere Denkkraft in ihrer Ausstellung
Maria Profanter rühmt unsere Denkkraft in ihrer Ausstellung
Ankündigung eines Amoklaufs als "unbedachte Äußerung"
Ankündigung eines Amoklaufs als "unbedachte Äußerung"
Kinderschutzbund Kempten feiert 40. Geburtstag
Kinderschutzbund Kempten feiert 40. Geburtstag

Kommentare