Auf dem Prüfstand

„Noch den ganzen August läuft die Zertifizierung der Isnyer Gastronomie und Hotellerie“, erklärt Dirk Monath von FUTOUR Südwest aus Freiburg. Die Betriebe werden derzeit nach über 100 Kriterien in 13 Rubriken von den Testern anonym geprüft. Am 16. September werden dann schließlich in Rahmen einer Feier im Schloss die Urkunden ausgehändigt.

„Nach dem Erfolg dieser Aktion im Einzelhandel in 2008 haben wir uns entschlossen, in diesem Jahr die Gastronomen, Hotels und Dienstleiter der Stadt wie das BürgerBüro und die Gästeinformation der Isny Marketing GmbH zertifizieren zu lassen“, erklärt Rüdiger Walzer, 1. Vorsitzender von Isny Aktiv. Urlauber, Besucher aus den umliegenden Städten und die Bürger können sich so sicher sein, dass ihre Belange ernst genommen werden und sie sowohl in den Geschäften wie auch in ihren Unterkünften und beim Essen hervorragenden Service genießen. Außerdem ist es auch eine Chance für die Betriebe, sich von Fachleuten testen zu lassen. Den Großteil der Kosten hat Isny Aktiv übernommen, einen kleinen Beitrag haben die Teilnehmer selbst geleistet. FUTOUR Südwest als Partner auszuwählen, lag an der Erfahrung des Beratungsunternehmens für Länder, Regionen, Kommunen, Betriebe, Organisationen und Initiativen, erklärt Rüdiger Walzer. Am Ende des anonymen Tests werden von den Prüfern Noten vergeben, von 1 bis 6 in den verschiedenen Rubriken, wie zum Beispiel Erster Eindruck, Qualität der Speisekarte, Atmosphäre, Sauberkeit oder Beschwerdenmanagement. Eine Durchschnittsnote von mindestens 2,2 ist Voraussetzung für den Erhalt der Auszeichnung „Isny macht Qualität“. Zusammengefasst erhält jeder Teilnehmer außerdem seinen Testbericht mit Anregungen für die Zukunft. „Wir hauen keinen in die Pfanne, aber jeder kann noch etwas lernen“ ist sich Dirk Monath sicher. Am 16. September wird es dann amtlich. Im Refektorium des Isnyer Schlosses werden den Teilnehmern der Aktion „Isny macht Qualität“ die Urkunden und das Siegel durch Bürgermeister Rainer Magenreuter, Rüdiger Walzer und Dirk Monath überreicht. Dem Urlauber soll das Qualitätssiegel Verlässlichkeit und ein Auswahlkriterium bieten. Guter Service, Herzlichkeit, ansprechende Einrichtung und beste Qualität kann er erwarten, wo das blaue Plexiglasschild mit der „Lilie“ das Haus ziert. „Isnys Einzelhandel und nun auch die Gastronomie und Hotellerie zeigen Gemeinschaftssinn, auf den es im Wettbewerb ankommt“, resümiert Walzer.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare