Der ESC punktet wieder

Ein Sieg und ein Unentschieden – Das ist die Bilanz des vergangenen Spielwochenendes in der Eishockey-Landesliga für den ESC Kempten. Am Freitagabend behielten die „Sharks“ mit 4:1 klar die Oberhand über die Spielgemeinschaft Oberstdorf/Sonthofen 1b, am Sonntag spielten sie in Holzkirchen 4:4.

Beim Spiel am Freitag gegen die SG Oberstdorf/Sonthofen 1b setzte sich am Ende mit dem ESC Kempten die laufstärkere Mannschaft durch. Im ersten Drittel zeigten sich zunächst die Gäste als der erwartet starke Gegner, denn von Beginn an hatten die kleinen „Bulls“ mehr Spielanteile und prüften Danny Schubert im Kemptener Kasten ein ums andere Mal. Der Keeper der „Sharks“ sollte sich an diesem Abend aber als stärkster Mann seiner Mannschaft präsentieren, denn sein Gehäuse blieb zur Freude der Hausherren wie vernagelt. Chancen boten sich zwar auf beiden Seiten aber es mochte noch nicht viel Zählbares dabei rausspringen. Den zweiten Spielabschnitt konnten die Gastgeber offener gestalten und ihre Schüsse brauchten nur noch die nötige Präzision um den Torhüter zu gefährden. Durch den Führungstreffer von Andreas Ziegler war der Bann gebrochen und vor allem die junge Garde um Stoll, Endras, Epp und Zirngibl gewann dadurch mehr Sicherheit. Völlig verdient waren sie es dann auch, die ihrer Farben nach 33 Minuten mit 2:0 in Front schossen. Manuel Endras war im Nachschuss erfolgreich, und die „Haie“ konnten mit einer Führung in die zweite Pause gehen. Starker Wille Im letzten Drittel war dann wieder für Spannung gesorgt, denn die Oberstdorfer belagerten das Kemptener Tor weiterhin mit zahlreichen Schüssen. Im Gegenzug suchte das Team vom Trainer Helmut Wahl immer wieder die endgültige Entscheidung, einzig im Abschluss fehlte noch das Glück. Hierfür benötigten sie den Ehrentreffer der Gäste, der fünf Minuten vor Schluss fiel und postwendend von Jojo Albl mit der erneuten zwei-Tore-Führung beantwortet wurde. Den Schlusspunkt in einer sehr ausgeglichenen Partie setzte wiederum Ziegler der von seinem Sturmpartner Tobias Pichler schön in Szene gesetzt wurde und zum 4:1 vollendete. Gegen keinesfalls schwächere Gäste setzte sich letzten Endes der stärkere Wille der Hausherren durch und sie konnten als Sieger das Eis verlassen. Beim 4:4 in Holzkirchen am Sonntagabend sahen die „Sharks“ bis kurz vor Schluss noch wie der Sieger aus, bis die Partie eine zweifelhafte Wende nahm. Ohne Kapitän Marcus Kubena und die Verteidiger Worm und Waibel waren die Kemptener „Haie“ nach Oberbayern gereist. Aber die verbliebenen 16 Spieler lieferten ab der ersten Minute ein beherztes Spiel beim heimstärksten Team der Liga. Schon nach knapp drei Spielminuten gingen sie durch Manuel Endras in Führung. Diese hielt zwar nur fünf Minuten, allerdings konnte der Interims-Kapitän Andreas Ziegler noch vor der Pause seine Farben erneut in Front bringen. Unglücklicher Ausgleich Der zweite Abschnitt zeigte zwei Mannschaften die beide gutes Offensiveishockey spielten. Zunächst kamen die Hausherren zum Ausgleich, als die Scheibe unglücklich vom Helm von Danny Schubert über die Linie kullerte. Aber schon drei Spielminuten später wurde Johannes Albl von Ziegler mit einem weiten Pass bedient und vollstreckte mit einem eiskalten Schuss in den Torwinkel. Kurze Zeit später war erneut Endras erfolgreich, der im Nachsetzen die Anzeige auf 2:4 stellte. Die Gastgeber zeigten aber, dass sie nicht umsonst an der zweiten Tabellenposition rangierten. Nach dem 3:4 Anschlusstreffer wurden sie mehr und mehr von den Unparteiischen ins Spiel gebracht. Im Schlussdrittel wurde es immer wieder turbulent vor dem Tor der Kemptener. Die Gastgeber schnürten die „Sharks“ regelrecht in deren Drittel ein und drückten vehement auf den Ausgleich. Aber das Abwehrbollwerk hielt dem Druck bis in die Schlussminuten stand. Dann hatten die Herren in Schwarzweiß ihren großen Auftritt. Als Kempten fliegend wechselte verpassten sie den Gästen eine Bankstrafe, die die Platzherren dank ihrer drückenden Überlegenheit schließlich zum glücklichen aber nicht unverdienten Ausgleich nutzen konnten. Und so schafften die „Sharks“ das, was Pfronten und Landsberg hier verwehrt geblieben war. Sie entführten einen wichtigen Punkt aus Holzkirchen.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare