Reiseführer sind gefragt

Zu den beliebtesten Sachbüchern der Stadtbibliothek gehören nach wie vor die Reiseführer. Dass auch schon der Weg in den Süden das Ziel der Reise sein kann, schildern Jutta Speidel und Bruno Maccallini in „Wir haben gar kein Auto…: Mit dem Rad über die Alpen“ und kamen damit bei den Kunden so gut an, dass Buch und Hörbuch ständig im Umlauf waren. Insgesamt setzte sich der Trend steigender Ausleihzahlen 2010 fort: So verzeichneten die Mitarbeiter insgesamt 568 400 Entleihungen. Damit liegen sie fast fünf Prozent über dem Ergebnis des Vorjahres.

Viel unterwegs waren nach Angaben der Bibliotheksleitung auch die Wörterbücher und Sprachkurse und zwar nicht nur auf Reisen, sondern auch zur Reisevorbereitung, für den Beruf, die Schule oder aus allgemeinem Interesse. Im Bereich Belletristik standen nach wie vor die Allgäukrimis in der Gunst der Leser ganz oben, doch zog es literarisch auch viele in den hohen Norden. Führend waren dabei die Trilogie „Verblendung, Verdammnis und Vergebung“ von Stieg Larsson oder Autoren wie Håkan Nesser, Jo Nesbø und Arne Dahl. Abseits der Krimis erfreuten sich Fantasy- und Vampirgeschichten sowie historische Romane einer großen Fangemeinde, die dabei auch sehr gerne zum Hörbuch griff. Ein Trend, der auch in allen anderen Bereichen der Belletristik zu beobachten war. Bei den Musik-CDs war das aktuelle Album „Morning Hours“ von Rebekka Bakken Spitzenreiter. Aber auch Peter Gabriels Album „Scartch my back“ konnte hohe Ausleihzahlen verzeichnen. CDs aus der Reihe „Putumayo World Music“ und der korsischen Gruppe „I Muvrini“ sorgten in der Gruppe Folklore für rege Nachfrage. Im Bereich Klassik war die Cellistin Sol Gabetta am häufigsten entliehen. Sehr beliebt war auch Musik von John Dowland und Musik von Arvo Pärt sowie John Cage. Beim Jazz liegt das Livealbum „Paris/London“ von Keith Jarrett vorn. Der Renner bei den Spielfilmen war die Komödie „Maria, ihm schmeckt`s nicht!“. In der Jugendbibliothek gab es kaum Überraschungen: Mädchen griffen sehr gerne zu Titeln wie „Im Land der Einhörner“ oder „Magischer Sternenregen“ von Linda Chapman, wobei sich Jungen lieber für Titel aus der Reihe „Beast Quest“ entschieden. Bei den Älteren lagen Vampir- und Mysterygeschichten voll im Trend. Diese ließen vor allem Stephenie Meyers „Bis(s)“-Trilogie nur selten in den Regalen der Bibliothek stehen. Neu auf den Bestenlisten sind die neu angebotenen Sachfilme mit Tier- und Naturdokumentationen.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
"Kuh" wirbt für die Allgäuer Festwoche
"Kuh" wirbt für die Allgäuer Festwoche
Der älteste Kemptener feiert 105. Geburtstag
Der älteste Kemptener feiert 105. Geburtstag

Kommentare