Party trotz Nässe und Kälte

Rekordverdächtige 1900 Läufer beim 31. Silvesterlauf in Kempten

1 von 90
Der M-net Georg-Hieble-Silvesterlauf scheint so beliebt wie nie zu sein. 1900 TeilnehmerInnen hatten sich für die Fünf-Kilometer- und die Zehn-Kilometer-Laufstrecke der 31. Ausgabe am Montag angemeldet.
2 von 90
3 von 90
4 von 90
5 von 90
6 von 90
7 von 90
8 von 90

Kempten – Diesmal verlief der traditionelle M-Net-Georg-Hieble-Silvesterlauf anders als in den Vorjahren. Gestartet wurde heuer im Illerstadion, das den vielen Zuschauern von der Tribüne aus einen prächtigen Blick auf das Läuferfeld bot und den Wettkampfcharakter der Veranstaltung verstärkte.

Der Zieleinlauf befand sich vis à vis auf der gegenüberliegenden Illerseite am Rande des Parkplatzes Rottacher Straße. Dort hatte das Organsisationsteam um Eventmanager Joachim Saukel einen aufwendigen Zielbereich mit großem Torbogen aufgebaut.

 „Für uns hat der Start im Illerstadion viele Vorteile. Zum einen bietet das Stadion mit Stromanschlüssen und professioneller Tonanlage eine tolle In-frastruktur, zum anderen haben wir viel Platz, um die Startaufstellung besser und übersichtlicher zu organisieren“, erklärte Organisator Joachim Saukel. Auch die meisten Läufer und Zuschauer konnten den veränderten Start- und Zielbereichen Gutes abgewinnen. 

„Die Atmosphäre im Illerstadion vor dem Lauf ist ein echter Zugewinn für die Veranstaltung“, so die Meinung der meisten Läuferinnen und Läufer. Der Streckenverlauf des fünf und zehn Kilometer langen Rundkurses, blieb aber für die Teilnehmer wie in den vergangenen Jahren gleich. Nach dem Start im Illerstadion ging es über den Illerdamm in Richtung Seggersbogen, von dort zurück über die Nordbrücke auf den Weidacher Weg. Über den Orangerieweg liefen die Teilnehmer des Fünf-Kilometer-Laufes ins Ziel ein. 

Die Teilnehmer des Zehn-Kilometer-Laufs überquerten in unmittelbarer Nähe den Illersteg, bevor es für sie auf die zweite Runde ging. In den vergangenen Jahren war es bei steigenden Teilnehmerzahlen hier häufig zu einem dicht gedrängten Läuferfeld gekommen. Heuer konnte der Engpass durch die Verlegungen erfolgreich entzerrt werden. Gemeinsam liefen alle 1900 Teilnehmer schließlich durch den neuen Rundbogen am Parkplatz Rottachstraße ins Ziel, wo den nasskalten äußeren Bedingungen getrotzt und freudig gefeiert wurde. Die Siegerehrung fand wie in den Jahren zuvor im Hofgartensaal der Residenz statt. 

Die Platzierungen

5-km-Lauf Männer: 1. Platz Henry Graf, Königsteiner Iv 0:15:51,4; 2. Platz Simon Henseleit, Volllast Tri-Team Schongau 0:15:58,0; 3. Platz Dion Alexander Heindl, LAC Quelle Fürth 0:16:14,1; 5,0 

5-km-Lauf Frauen: 1. Platz Franca Henseleit, Volllast Tri-Team Schongau 0:18:09,8; 2. Platz Eva-Maria Spielvogel, Laufsport Saukel b-faster 0:18:58,7; 3. Platz Katharina Franke, Laufsport Saukel b-faster 0:19:10,0;

10-km-Lauf Männer: 1. Platz Kevin Key, Laufsport Saukel b-faster 0:31:29,0; 2.Platz Fabian Eisenlauer, Laufsport Saukel b-faster 0:32:03,6; 3. Platz Florian Schwender, SV Winnenden 0:32:18,7; 

10-km-Lauf Frauen: 1. Platz Kristina Ziemons, LG Allgäu 0:36:13,6; 2. Platz Corinna Harrer, Laufsport Saukel b-faster 0:36:22,5; 3. Platz Katrin Reischmann, VfB LC Friedrichshafen 0:36:54,3.

Jörg Spielberg

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
TanzHerbst: Die Delattre Dance Company tanzt "Das Bildnis des Dorian Gray"
TanzHerbst: Die Delattre Dance Company tanzt "Das Bildnis des Dorian Gray"
Polizei erntet Marihuana-Plantage bei Altusried ab
Polizei erntet Marihuana-Plantage bei Altusried ab
Erstklassige Weiterbildung mit WBS TRAINING in Kempten.
Erstklassige Weiterbildung mit WBS TRAINING in Kempten.

Kommentare