Rettet die Bienen

Aktionsbündnis Kempten-OA für Volksbegehren Artenvielfalt

+
Positive und engagierte Aufbruchsstimmung herrschte vergangenen Donnerstagabend im Pfarrsaal St. Anton in Kempten. Eingeladen dazu hatte Michael Finger vom BN und Kreisverband ÖDP (vorne re.).

Kempten – In gut zwei Wochen beginnt die Eintragungsfrist für das aktuelle Volksbegehren in Bayern.

Um die Bevölkerung zu informieren und vor allem zu mobilisieren, an dem Volksbegehren teilzunehmen, gründeten die Initiatoren von Bündnis 90/Die Grünen, ÖDP, Bund Naturschutz (BN) und Landesbund für Vogelschutz (LBV) am Donnerstag ein Aktionsbündnis für den Raum Kempten-Oberallgäu. Michael Finger vom BN und Kreisverband ÖDP, der in das Pfarrhaus St. Anton in Kempten eingeladen hatte, war begeistert, wie viele Ehrenamtliche, unter anderen der Projektpartner, der örtlichen Imkervereine, des Weltladens Kempten, des DAV und interessierte Privatpersonen sowie Lehrkräfte des Carl von Linde Gymnasiums, seinem Aufruf gefolgt sind. 

„Wir können das nur gemeinsam tun. Dann haben wir gute Chancen, dass unsere Enkel auch noch eine intakte Natur genießen können.“ Für nahezu alle Gemeinden im Oberallgäu wurden jeweils örtliche Ansprechpartner für die Öffentlichkeitsarbeit gefunden. Aktionen in den Innenstädten, Filmvorführungen und ein Vortrag von Thomas Prudlo, Kampagnenleiter und ÖDP-Landtagskandidat, werden in den nächsten Wochen folgen. Der Grund für das Volksbegehren ist das dramatische, wissenschaftlich belegte Artensterben in Bayern. 54 Prozent aller Bienen sind bedroht oder ausgestorben, 73 Prozent aller Tagfalter sind verschwunden, über 75 Prozent aller Fluginsekten sind nicht mehr da und in Bayern leben nur noch halb so viele Vögel wie vor 30 Jahren. Ähnliches gilt für ganz Deutschland. Eine Chance, diesen Zustand zu ändern, bietet ein neues Naturschutzgesetz, das durch das Volksbegehren in der bayerischen Verfassung verankert werden soll. Dieses Gesetz hätte auch eine Wirkung weit über Bayern bis auf die europäische Ebene hinaus. 

Informieren Sie sich und machen Sie mit! Vom 31. Januar bis 13. Februar 2019 läuft die Eintragungsfrist in allen Rathäusern der Gemeinden (für Kempten in der Kronenstraße 8). Die meisten Orte bieten einen langen Wochentag sowie einen Samstag zur Eintragung an. Mit Ihrer Unterschrift leisten Sie einen kleinen Schritt mit großer Wirkung für unsere „noch“ herrliche Natur in Bayern – Personalausweis muss vorgelegt werden. Genaue Informationen zur Aktion und dem Inhalt des neuen Gesetzes, finden Sie unterwww.volksbegehren-artenvielfalt.de.

am

Auch interessant

Meistgelesen

Eier für das anstehende Osterfest ganz natürlich färben bringt nicht nur den Kindern jede Menge Spaß
Eier für das anstehende Osterfest ganz natürlich färben bringt nicht nur den Kindern jede Menge Spaß
Besorgter Flaneur versorgt den Fischerjungen
Besorgter Flaneur versorgt den Fischerjungen
Der Klinikverbund Allgäu ist bereit für Covid-Patienten
Der Klinikverbund Allgäu ist bereit für Covid-Patienten
Corona-Krise: Bereits jetzt ist die Lage für manche Kemptener Unternehmen dramatisch
Corona-Krise: Bereits jetzt ist die Lage für manche Kemptener Unternehmen dramatisch

Kommentare